Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Eine Mega-WM: Ja oder Nein?

Bei der Fifa-Tagung am Dienstag in Zürich sticht ein Traktandum heraus: die Aufstockung des WM-Teilnehmerfeldes ab der Endrunde 2026. Wir präsentieren die Fakten.

Gianni Infantino umarmt einen Funktionär.
Legende: Der Drahtzieher Gianni Infantino will mehr Teams in die WM einbinden. Keystone
  • Die Idee
    Der neue Fifa-Präsident Gianni Infantino setzt sich mit Vehemenz für einen neuen WM-Turniermodus mit 40 oder 48 Startplätzen ein. Er verteidigt seine Pläne mit der Globalisierung. Besonders Teams aus Afrika und Asien sollen mehr Chancen auf eine WM-Teilnahme erhalten.
Wir haben mit der EURO gute Erfahrungen gemacht, als wir von 16 auf 24 Teams aufgestockt haben. Man hat uns gesagt, dass es langweilig werden würde. Aber wir haben die interessanteste Qualifikation in der Geschichte der Uefa erlebt.
Autor: Gianni Infantino
  • Die vier Varianten
    40 Teams – 8 Gruppen – 88 Spiele – 32 Tage
    40 Teams – 10 Gruppen – 76 Spiele – 32 Tage
    48 Teams – 16 Direktqualifizierte und 32 Teams im Playoff – 80 Spiele – 32 Tage + Playoff
    48 Teams – 16 Gruppen – 80 Spiele – 32 Tage

Wie viele Teams wünschen Sie sich ab der WM 2026?

  1. 32 – bitte am bewährten Modus festhalten
    %
  2. 40 Teams – es darf gerne etwas mehr sein
    %
  3. 48 Teams – wenn schon aufstocken, dann bitte richtig
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

  • Die Gegner
    Angeführt wird die Opposition vom Deutschen Fussball-Bund (DFB). Er ist grundsätzlich davon überzeugt, dass am bewährten Modus mit 32 Nationen festgehalten werden soll. In den vorgeschlagenen 4 Modellen werden erhebliche Schwächen geortet. Die Parolen der Kritiker lauten: «Verwässerung der Qualität» und «todmüde Stars».
  • Die Entscheidungsträger
    Der Council, bestehend aus 33 Mitgliedern, kann in Eigenregie über den Vorschlag befinden. Erforderlich ist eine einfache Mehrheit (17 Stimmen).

Die Entwicklung der WM-Teilnehmerzahlen

1930
Uruguay
13 Teams
1934Italien
16 Teams
1938Frankreich15 Teams
1950Brasilien13 Teams
1954Schweiz16 Teams
1982Spanien24 Teams
1998Frankreich32 Teams
2026??????

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von U.E. Romer (romeru)
    Alles nur wegen dem Geld. Der Schuss könnte leicht nach hinten losgehen. Die Fernsehzuschauer wenden sich ab. Sie schalten erst wieder beim Final ein. Keiner will die Komoren-Inseln gegen die Fidschi spielen sehen. Den Sponsoren und Geldgeber muss die geplante Aufstockung zu denken geben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom tudo (tudo)
    Ich würde auf jeden fall dad wm turnier mit allen 156 staaten ? durchspielen. 4 monate fussball. viva italia
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Hofstetter (hofi)
    Mir kommt der Fussball samt Fifa als Vorläufer eines Systems vor, dass früher oder später kollabiert. Anlag der Hochkultur im alten Rom. Diese unersättlichen, geldgierigen Funktionäre sind die Vorreiter einer Gesellschaft, die an Werten unglaublich arm geworden ist. Die Transfersummen und die Gehälter von Spitzenspielern und Trainer hat doch schon lange nichts mehr damit zu tun, eine Leistung adäquat zu entlöhnen. Der Fussball zeigt am eindringlichsten, wie pervertiert dieses System ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen