Fussball-News: Martino nicht mehr Argentinien-Coach

Gerardo Martino ist als Nationaltrainer Argentiniens zurückgetreten. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt. Und: Nani wechselt von Fenerbahce Istanbul zu Valencia.

Gerardo Martino an einer Medienkonferenz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schmeisst hin Gerardo Martino legt sein Amt nieder. Imago

9 Tage nach dem verlorenen Final der Copa America gegen Chile im Penaltyschiessen stellt Gerardo Martino seinen Posten als Nationaltrainer Argentiniens zur Verfügung. Als Grund für seinen Rücktritt nannte der 53-Jährige «grosse Schwierigkeiten» bei der Zusammenstellung des Kaders für die Olympischen Spiele in Rio. Viele Klubs hätten sich geweigert, Spieler freizugeben. An Olympia in Rio wird Julio Olarticoechea das Team coachen. Wer definitiver Nachfolger von Martino wird, ist noch nicht bekannkt.

Nani wechselt zu Valencia

0:15 min, vom 5.7.2016

Nani, der am Mittwoch mit Portugal gegen Wales um den Einzug in den EURO-Final kämpft, wechselt von Fenerbahce Istanbul zu Valencia. Bei den Spaniern erhält der Stürmer einen Dreijahresvertrag. Valencia nutzte eine Ausstiegsklausel, die in Nanis Vertrag mit Fenerbahce stand. Der 29-Jährige durfte die Türken für 8,5 Millionen Euro verlassen.