Infantino: «Als Fifa-Präsident gilt die Schuldvermutung»

Seit Februar ist Gianni Infantino Fifa-Präsident. Im ausführlichen SRF-Interview spricht der Walliser über die Kritik an seiner Person sowie das schlechte Image der Fifa und erklärt, wie seine Strategie ausschaut.

    • 1.
      Infantino zu seiner Vergangenheit im Wallis
      Video «Fifa-Präsident Infantino über seine Vergangenheit im Wallis» abspielen

      «Besitze ein bisschen einen ‹härte Grind›»

      4:06 min, vom 5.12.2016
    • 2.
      Wie Infantino Fifa-Präsident wurde
      Video «Fifa-Präsident Infantino und wie er in dieses Amt kam» abspielen

      «Habe mir das nie erträumt»

      3:30 min, vom 5.12.2016
    • 3.
      Das Leben als sehr exponierte Persönlichkeit
      Video «Fifa-Präsident Infantino und wie es sich in seiner exponierten Position lebt» abspielen

      «Die Situation etwas unterschätzt»

      2:10 min, vom 5.12.2016
    • 4.
      Infantino zur Kritik an seiner Person
      Video «Infantino und wie er mit der Kritik an seiner Person umgeht» abspielen

      «Ich hinterfrage die Dinge mehr»

      5:07 min, vom 5.12.2016
    • 5.
      Wie schaut die Strategie von Infantino aus?
      Video «Wie schaut die Strategie von Infantino aus?» abspielen

      «Es funktioniert nur, wenn man transparent ist»

      3:21 min, vom 5.12.2016
    • 6.
      Das schlechte Image der Fifa und wie der Präsident damit umgeht
      Video «Das schlechte Image der Fifa und wie der Präsident damit umgeht» abspielen

      «Wir meinen es ernst mit den Reformen»

      4:47 min, vom 5.12.2016