Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Suarez schmort auf der Bank und tickt aus

Luis Suarez hat beim Aus von Rekordsieger Uruguay bei der Copa America für einen Eklat gesorgt. Der Barcelona-Stürmer tickte aus, weil er nicht eingewechselt wurde.

Der Ausraster von Luis Suarez

Luis Suarez reiste angeschlagen an die Copa America und stand deshalb auch im 2. Gruppenspiel gegen Venezuela (0:1) nicht in der Startaufstellung. Weil er später nicht eingewechselt wurde, tobte er an der Seitenlinie und gestikulierte in Richtung Nationaltrainer Oscar Tabarez.

Suarez als «verletzt» aufgeführt

Suarez wurde schliesslich weggeschickt und reagierte darauf per Fausthieb gegen die Plexiglasscheibe an der Bank. Dann zog er sein rosafarbenes Leibchen aus und warf es verärgert auf den Rasen. Was Suarez offenbar nicht wusste: Weil er auch auf dem Matchblatt als «verletzt» geführt wurde, hätte er gegen Venezuela gar nicht eingewechselt werden können.

Ich bringe keinen Spieler, der nicht 100 Prozent fit ist.
Autor: Oscar Tabarez

«Es gibt keinen Vorfall», sagte Tabarez nach dem Spiel über die Szene. Suarez sei nicht fit genug gewesen, um zu spielen. «Auch wenn er dann verärgert ist: Ich werde keinen Spieler bringen, der nicht 100 Prozent fit ist.» Suarez habe mit ihm nicht über die Situation oder seine Wut gesprochen.

Legende: Video Venezuelas goldener Treffer gegen Uruguay abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.06.2016.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.