Zum Inhalt springen
Inhalt

TAS weist Rekurs ab Ex-Fifa-Generalsekretär Valcke bleibt gesperrt

Das höchste Sportgericht in Lausanne bestätigte am Freitag das vor zwei Jahren gefällte Urteil gegen den Franzosen.

Jérôme Valcke.
Legende: Hat gegen den Ethikcode des Weltverbandes verstossen Jérôme Valcke. Keystone

Der ehemalige Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke scheiterte mit seinem Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof TAS gegen eine Zehn-Jahres-Sperre durch den Weltverband.

Gegen Ethikcode verstossen

Das höchste Sportgericht in Lausanne bestätigte in einer Mitteilung am Freitag die gegen den Franzosen erhobenen Vorwürfe und das Urteil der Fifa-Berufungskommission. Valcke habe gegen den Ethikcode des Weltverbands in mehreren Punkten verstossen, hiess es weiter. Er sei unter anderem am Weiterverkauf von WM-Tickets beteiligt gewesen und habe bei der Fifa-Untersuchung nicht kooperiert.

Die Sperre von ursprünglich zwölf Jahren war von der Fifa-Berufungskommission im Juni 2016 auf zehn Jahre verringert worden. Zudem muss Valcke eine Busse von 100'000 Franken zahlen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.