Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wählen Sie Ihren Favoriten Von Balotelli über Shaqiri bis Van Basten: Die schönsten EM-Tore

Zum 4-jährigen Jubiläum von Xherdan Shaqiris Traumtor gegen Polen haben wir 9 weitere Highlight-Treffer aus EM-Endrunden herausgesucht.

1988: Marco van Basten, Niederlande - UdSSR 2:0

Kaum ein Fussballer legte auf dem Platz eine solche Eleganz an den Tag wie Van Basten. Den ultimativen Beweis dafür erbrachte er am 25. Juni 1988 im EM-Final, als er gegen die Sowjetunion mit einer Direktabnahme aus schier unmöglichem Winkel zum 2:0 für «Oranje» traf. Rückblickend sagte Van Basten zu seinem Kunststück: «Ich habe keine Ahnung, wie ich aus dieser Position treffen konnte.»

Video
Van Basten trifft aus spitzestem Winkel
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2012: Mario Balotelli, Italien - Deutschland 2:0

Der ehemalige Stürmer von Manchester City, der AC Milan und Liverpool machte im EM-Halbfinal 2012 womöglich sein bestes Spiel für Italien überhaupt. Mit einem Doppelpack war Balotelli hauptverantwortlich für den Einzug der «Azzurri» in den Final von Kiew. Mindestens für genauso viele Schlagzeilen wie sein strammer Schuss zum 2:0 gegen die Deutschen sorgte der «Oben-Ohne-Jubel».

Video
Balotellis Geschoss im Halbfinal gegen Deutschland
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2004: Zlatan Ibrahimovic, Schweden - Italien 1:1

Als damals 22-Jähriger galt Ibrahimovic an der EM in Portugal als grosses Versprechen für Schwedens Zukunft. Und der grossgewachsene Stürmer versteckte sein Können nicht. Beim Stand von 0:1 rettete Ibrahimovic seinen Farben im Gruppenspiel gegen Italien mit einem athletisch hochstehenden Hackentor einen Punkt.

Video
Mit dem Absatz auf Schulterhöhe: Ibrahimovics Traumtor gegen Italien
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2000: Antonio Conte, Türkei - Italien 1:2

Mittlerweile erfolgreich im Trainer-Business etabliert, zeigte Conte im Jahr 2000 in Belgien und den Niederlanden seine Klasse als Spieler. Nach einem misslungenen Abschluss von Filippo Inzaghi schien die Chance bereits vorbei, doch Conte brachte Italien gegen die Türkei mit einem Fallrückzieher doch noch in Führung.

Video
Contes Fallrückzieher gegen die Türkei
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

1996: Paul Gascoigne, England - Schottland 2:0

Der schottische Verteidiger Colin Hendry dürfte auch 24 Jahre später noch Kopfschmerzen bekommen beim Betrachten dieses Treffers. Im Spiel gegen England liess er sich durch einen Lob von Gascoigne düpieren. Wenige Sekunden später traf der exzentrische Mittelfeldspieler zum 2:0.

Video
Gascoigne vernascht erst den Verteidiger und trifft dann souverän
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2004: Ruud van Nistelrooy, Niederlande - Deutschland 1:1

Van Nistelrooys Präsenz im Strafraum stellte jeden Verteidiger vor Probleme. Der Deutsche Christian Wörns erfuhr dies im Gruppenspiel an der EM 2004 am eigenen Leib. Trotz rigorosem Zurückhalten konnte er den schlaksigen Niederländer nicht am Torerfolg hindern.

Video
Unaufhaltsam: Van Nistelrooy trifft trotz enger Bewachung
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

1996: Karel Poborsky, Tschechien - Portugal 1:0

4 Gegenspieler um sich, den Torwart noch vor sich: Kein Problem für Poborsky. Der Shootingstar der Tschechen an der EM 1996 improvisierte und übertrumpfte die gesamte Abwehr der Portugiesen mit einem traumhaften Lob.

Video
Poborskys Lupfer für die EM-Geschichtsbücher
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2004: Henrik Larsson, Schweden - Bulgarien 5:0

Wer sagt, mit dem Kopf könne man keine spektakulären Tore erzielen? Die Flugeinlage von Schwedens Larsson gegen die Bulgaren war aller Ehren wert. Wer ein Lehrbeispiel für Flugkopfbälle sucht, sollte sich diesen Treffer immer wieder anschauen.

Video
Larssons Flugkopfball aus dem Lehrbuch
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

1996: Davor Suker, Kroatien - Dänemark 3:0

Nach einem Spurt über das ganze Feld hatte es Dänemarks Goalie Peter Schmeichel gerade noch rechtzeitig wieder ins eigene Gehäuse geschafft. Doch es sollte nichts nützen. Kroatiens Davor Suker lupfte den Ball mit einem feinen Touch über die Torwart-Legende und machte mit dem 3:0 alles klar.

Video
Suker düpiert Schmeichel
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

2016: Xherdan Shaqiri, Schweiz - Polen 1:1; 4:5 n.P.

Das Endresultat im Achtelfinal gegen Polen trübte die Freude über das Shaqiri-Tor merklich. Dennoch gehört es in jede Highlight-Show der besten EM-Tore aller Zeiten. Ohne Rücksicht auf Verluste hob der Schweizer 16 Meter vor dem Tor ab und setzte zum Seitfallzieher an. Weder die polnischen Verteidiger noch Goalie Lukasz Fabianski konnten den Einschlag verhindern.

Video
Shaqiris sensationeller Seitfallzieher gegen Polen
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Davor suker im abseits der, Schiedsrichter hat’s nicht gesehen und deshalb ist es ein schönes Tor. Wir als Zuschauer können immer noch die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung usw anschauen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Steiner  (PSteiner)
    ou Van Basten vergessen: das war auch genial - hat einfach alles gestimmt! Supertor!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Steiner  (PSteiner)
    haha, Davor Sukar (Kroatien - Dänemark) war einfach meilenweit im Abseits. Das einzig Witzige an diesem Tor ist, dass Schmeichel vergebens zurück rannte....
    Das spektakulärste (und auch technisch am schwierigsten) Tor war für mich von Gascoigne, gefolgt von Ruud van Nistelrooy.
    Karel Poborskys Tor war toll, aber wohl auch viel Unvermögen von Portugal in Kombi mit viel Glück. Fallrückzieher sehen toll aus, sind aber nicht so schwierig- Position und der Mut müssen vorhanden sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen