Fussball-News: Serbien reicht Klage ein

Serbien will nicht akzeptieren, dass die Fifa und die Uefa den Kosovo aufgenommen haben, und geht vor den Sportgerichtshof in Lausanne. Und: Thomas Eichin ist in Bremen entlassen worden.

Ein Fan mit einem Kosovo-Schal Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ist Serbien ein Dorn im Auge Der Kosovo wurde als vollwertiges Mitglied anerkannt. Keystone

Serbien will nicht hinnehmen, dass Fifa und Uefa den Kosovo aufgenommen haben, und klagt beim Sportgerichtshof TAS in Lausanne. Anwaltssprecher Gabriel Lansky erklärte, das Hauptargument sei, dass die Uefa ihr eigenes Statut verletze. Es könne nur jemand Mitglied werden, der Uno-Mitglied sei, was beim Kosovo nicht zutreffe. Bis spätestens am 3. Juni wird Serbiens Verband Berufung beim TAS in Lausanne anmelden.

Werder Bremen trennt sicht mit sofortiger Wirkung von Sportchef Thomas Eichin. Nachfolger des Managers, der an der Weser noch einen Vertrag bis 2018 besass, wird Frank Baumann. In den Diskussionen zur künftigen sportlichen Ausrichtung habe es «unterschiedliche Auffassungen» gegeben, sagte Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode.

Die Trainerfrage in Italiens Nationalteam scheint beantwortet: Italienische Medien berichten übereinstimmend, dass Giampiero Ventura vom FC Turin nach der EURO 2016 die Nachfolge von Antonio Conte antreten wird.