Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fischer: «Ein glücklicher, aber gewonnener Punkt» (ARD: Sebastien Meyer)
abspielen. Laufzeit 02:39 Minuten.
Inhalt

1:1 gegen Hoffenheim Union Berlin setzt beeindruckende Heimserie fort

Union Berlin trennt sich in der 23. Runde der Bundesliga von Hoffenheim 1:1 und bleibt damit im 11. Heimspiel in Serie ohne Niederlage.

Die Berliner mussten froh sein, die Alte Försterei nicht als Verlierer zu verlassen. Zwar ging das Heimteam bereits in der 9. Minute durch einen verwandelten Foulpenalty von Max Kruse in Führung, danach waren die Gäste aus Sinsheim aber das bessere Team.

Der Ausgleich nach knapp einer halben Stunde – Unions Verteidiger Nico Schlotterbeck lenkte einen Abwehrversuch von Torhüter Loris Karius ins eigene Tor – war verdient. Und in der Schlussphase stand Hoffenheim dem Sieg näher.

Leverkusen kriselt weiter

Bayer Leverkusen rutscht derweil immer tiefer in die Krise. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz unterlag dem SC Freiburg drei Tage nach dem frühzeitigen Aus in der Europa League mit 1:2. Für Freiburg erzielte der Ex-St. Galler Ermedin Demirovic den ersten Treffer der Partie.

Im Abstiegskampf stoppte Augsburg den Lauf von Mainz. Ohne den Schweizer Ruben Vargas gewann das Team von Trainer Heiko Herrlich mit 1:0 und baut damit den Vorsprung auf die Relegationsplätze auf acht Punkte aus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen