Balotelli unter Antisemitismus-Verdacht

Liverpool-Stürmer Mario Balotelli sorgt erneut für Unruhe. Der Italiener postete einen mutmasslich antisemitischen Kommentar auf seiner Instagram-Seite. Der englische Verband FA dürfte ein Verfahren eröffnen.

Mario Balotelli Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mario Balotelli Der Liverpool-Stürmer sorgt erneut für Aufregung. Imago

Die Computerfigur Super Mario. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Sei wie Mario» Balotellis später gelöschter Instagram-Post. telegraph.co.uk

Balotelli, der den Übernamen «Super Mario» trägt, lud auf seiner Instagram-Seite ein Bild der Computerspiel-Figur Super Mario hoch und schrieb dazu: «Er springt wie ein Schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude.» Vertreter jüdischer Organisationen äusserten sich empört.

Wenig später löschte Balotelli den Eintrag wieder, am Dienstag postete er auf Twitter eine Entschuldigung. Er habe ein «humoristisches, antirassistisches Posting» machen wollen, das offenbar missverstanden worden sei. Dennoch droht dem 24-Jährigen ein Verfahren und eine Sperre von bis zu 5 Spielen.

Dave Whelan Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dave Whelan Besitzer von Wigan Athletic. Reuters

Schon der zweite Fall

Es ist der zweite Fall von Judenfeindlichkeit in der englischen Liga binnen weniger Tage. Am vergangenen Donnerstag hatte die FA Anklage gegen Dave Whelan erhoben, den Besitzer des Zweitligisten Wigan.

Whelan hatte gegenüber der Zeitung Guardian gesagt, er glaube, dass «Juden mehr hinter dem Geld her sind als andere Menschen».