Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Balotelli wieder zwischen Genie und Wahnsinn

«Super-Mario» hat erneut die ganze Palette seiner fussballerischen Intelligenz ausgepackt: Erst erzielte der Italiener herrlich den 2:1-Siegtreffer für Lucien Favres Nizza. Dann flog er vom Platz. Bei Bologna holte sich auch Blerim Dzemaili eine rote Karte ab.

Mario Balotelli
Legende: Der Italiener bewies nur phasenweise Köpfchen Mario Balotelli Reuters

Balotellis 2:1 in der 86. Minute bedarf keiner weiteren Worte:

Standesgemäss zelebrierte er das Traumtor, indem er sich das Trikot auszog. Dafür wurde er verwarnt. In der Nachspielzeit kassierte der 26-jährige Exzentriker wegen einer angeblichen Unsportlichkeit nochmals eine gelbe Karte und flog vom Platz.

Dank den drei Punkten eroberte sich Nizza die Tabellenführung von Monaco zurück.

Platzverweis gegen Dzemaili

Einen unerfreulichen Sonntagnachmittag verbrachte Blerim Dzemaili. Der Schweizer Internationale verlor mit Bologna daheim gegen seinen ehemaligen Klub Genoa mit 0:1.

Den Schlusspfiff bekam der Mittelfeldspieler nicht mehr auf dem Feld mit: Er wurde in der 87. Minute für ein Foul mit der Roten Karte bestraft. Das einzige Tor schoss Giovanni Simeone, der Sohn von Atletico Madrids Trainer Diego Simeone, in der 77. Minute.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thierry Gerber (klarer & nachvollziehbarer Kommentar)
    Gelb für das Trikot-Ausziehen beim Torjubel ist einfach abzuschaffen! Weiter ist dieser Beitrag leicht zu kritisieren, weil die zweite gelbe Karte nicht kommentiert ist. Diese war nämlich völlig unverständlich. Bitte schaut es Euch in der Zusammenfassung an: http://footyroom.com/matches/79921160/nice-vs-lorient/review Und so ist dann auch der Titel hinfällig. Denn in dieser Situation ist nur ein Mann wahnsinnig, der Schiedsrichter!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von T C (Tc)
      Genau, so seh ich es auch. Jubeln darf man doch soh wie man will. Der Jubel darf gegen niemanden gerichtet sein und nicht gefährlich sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Also hat er für den Jubel Gelb bekommen (idiotische Regel, aber jeder kennt die Regel), und danach eine offenbar zu harte zweite Gelbe Karte (= Gelb/Rot). Trotzdem bleibt mir sein tolles und wieder einmal entscheidendes Tor viel eher im Gedächtnis. Mario Balotelli erlebt seine eigene fussballerische Renaissance unter Lucien Favre bei Nizza. Das gefällt mir, denn die sogenannten Spinner waren und sind mir schon immer sympatisch gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Milan Darem (Mannausorient)
    Liebe Redaktion... Come on!!! Es gilt wirklich nicht als genial... Auch nicht Wahnsinn... ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen