Barnetta und Drmic treffen - Derdiyok mit Kurzeinsatz

Beim 2:5 im Kellerduell Nürnberg-Frankfurt haben gleich zwei Schweizer Akteure ins Netz getroffen. Tranquillo Barnetta brachte die Gäste mit dem Führungstor (21.) auf die Siegerstrasse. Eine brillante Einzelleistung von Josip Drmic liess Nürnberg kurzfristig nochmals hoffen.

Tranquillo Barnetta wird von Mitspielern umjubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Umjubelt Tranquillo Barnetta hatte viel Einfluss auf Frankfurts Spiel Keystone

Der in die Startelf gerutschte Tranquillo Barnetta war die zentrale Figur beim ohne den erkrankten Pirmin Schwegler angetretenen Gästeteam. Das 1:0 war der erste Bundesligatreffer des St. Gallers seit über 3 Jahren. Bei den folgenden Toren zur 3:0-Führung war er jeweils Vorbereiter.

Drmics kurzlebiger Weckruf

Als Josip Drmic nach 64 Minuten einen langen Ball gekonnt mit der rechten Ferse annahm und mit einem strammen Linksschuss versenkte, kam das bisher blasse Nürnberg plötzlich auf. Bald darauf fiel sogar das 2:3, aber als Verteidiger Javier Pinola mit Rot vom Platz musste (80.), endete die kurze Drangphase abrupt. Kurz vor Schluss traf Frankfurt noch zweimal zum Endstand von 5:2.

Derdiyok erneut eingewechselt

Im zweiten Spiel des Tages kam Hoffenheim bei Leverkusen zu einem 3:2. Eren Derdiyok wurde wie in den beiden vorangegangenen Spielen erst in der Schlussphase eingewechselt.