Bayern schlägt Schalke dank späten Toren

Der FC Bayern hat gegen Schalke den erwarteten Sieg eingefahren. Beim 2:0 taten sich die Münchner indes schwerer als erwartet.

Robert Lewandowski jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Er trifft und trifft und trifft Robert Lewandowski erzielte das 7. Tor im 3. Pflichtspiel. Keystone

Ab der 70. Minute wurde offensichtlich, wer in der Partie der Favorit war: Schalke wurde von den Gästen aus München regelrecht überrannt, nachdem die «Königsblauen» über eine Stunde ein ebenbürtiger Gegner gewesen waren. Mit dem Lattentreffer von Klaas-Jan Huntelaar (56.) hatten die «Knappen» zunächst gar die beste Chance vorzuweisen. Dann suchte Bayern aber vehement das Tor, während Schalke mit dem 0:0 durchaus hätte leben können.

Wieder Lewandowski

Einmal mehr war es Robert Lewandowski, welcher den Bann brach. Nachdem David Alaba, Thomas Müller und Douglas Costa innert kürzester Zeit beste Möglichkeiten liegen liessen, überwand der Pole Schalke-Keeper Ralf Fährmann in der 81. Minute. Es war sein 7. Treffer im 3. Pflichtspiel der Saison. Mit dem 2:0 durch Joshua Kimmich in der Schlussminute war die Partie entschieden.

Embolo unauffällig

Breel Embolo, von vielen in der Startformation erwartet, durfte ab der 55. Minute ran. Der Basler konnte indes keine grossen Impulse setzen.