Die Jagd auf PSG ist wieder eröffnet

Am Freitag beginnt mit der Partie zwischen Lille und Paris St-Germain die neue Saison in der französischen Ligue 1. Erneut führt der Weg zum Meistertitel wohl nur über den Krösus aus der Hauptstadt.

kennen nur einen Weg...denjenigen zum Meistertitel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: David Luiz und Edinson Cavani kennen nur einen Weg...denjenigen zum Meistertitel. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Die Schweizer in der Ligue 1

Die Schweizer in der Ligue 1

François Moubandje (Toulouse), Goran Karanovic (Angers), Michael Frey (Lille), Dylan Gissi (Montpellier), Sébastien Wüthrich (Montpellier) und Gelson Fernandes (Rennes).

Wer in Frankreich den Meisterpokal in die Höhe stemmen will, muss Paris St-Germain in Schach halten. Doch dieser Aufgabe war in den vergangenen 3 Spielzeiten keine Mannschaft gewachsen. Zu finanzkräftig ist der Spitzenklub aus der Hauptstadt, der in punkto Qualität des Kaders alle anderen Teams bei weitem in den Schatten stellt.

Wenn am Freitag im Stade Pierre-Mauroy von Lille die neue Saison eröffnet wird, sind die Favoritenrollen denn auch klar verteilt. Die Heimmannschaft dürfte sich gegen das Pariser Kollektiv keine allzu grossen Chancen ausrechnen. Auch wenn mit dem verletzten Zlatan Ibrahimovic und dem noch nicht spielberechtigten Angel Di Maria 2 Stars fehlen.

Konkurrenz aus Lyon und Monaco

Als grösste Verfolger von PSG gelten dagegen Olympique Lyon und Monaco. Dem 7-fachen Meister Lyon ging im letztjährigen Meisterrennen erst im Schlussspurt die Luft aus und die AS Monaco hat eine schlagkräftige, junge Truppe zusammengestellt. Die Jagd auf PSG ist eröffnet.