Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen Keine Tore bei Marseille - PSG – Remis auch im Derby d’Italia

Marseilles Dimitriy Payet (l.) und Paris' Lionel Messi im Zweikampf
Legende: Chancen ja, Tore nein Marseilles Dimitriy Payet (l.) und Paris' Lionel Messi. imago images

Frankreich: Remis bei Marseille - PSG, Shaqiri auf der Bank

Leader PSG hat sich bei Marseille mit einem 0:0 begnügen müssen. In einem abwechslungsreichen Schlagabtausch mussten die Pariser nach einer Notbremse von Achraf Hakimi (57.) lange zu zehnt auskommen. Ein Tor gelang Gegner Marseille dennoch nicht. Erstmals seit seinem Wechsel zu Lyon wurde Xherdan Shaqiri während eines ganzen Spiels nicht eingesetzt. Er sah, wie sein Team in Nizza bis kurz vor Schluss 2:0 vorne lag. Doch am Ende verlor Lyon in der 11. Runde der Ligue 1 noch mit 2:3. Vladimir Petkovics Bordeaux bleibt nach dem 1:1 bei Lorient auf Rang 17 stehen.

Italien: Atalanta gibt daheim einmal mehr Punkte ab

Juventus erreichte in der 9. Runde der Serie A im Derby d’Italia bei Inter Mailand ein 1:1. Edin Dzeko (17.) brachte Inter entgegen dem Spielverlauf in Führung. Paulo Dybala (89.) glich per Penalty aus. Napoli gab erstmals Punkte ab. Der Leader kam bei der AS Roma nur zu einem 0:0. Atalanta Bergamo tut sich im eigenen Stadion weiter schwer. Die Lombarden mit Remo Freuler verpassten mit dem 1:1 gegen Udinese einmal mehr einen Heimsieg. Seit Saisonbeginn konnte Atalanta nur 2 von 7 Heimspielen gewinnen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von markus huegli  (Markus Hügli)
    Völlig überbewertet (auch dank dem Boulevardblatt). Aber immerhin Spitzenklasse beim Pokalstemmen u seiner Lieblingsbeschäftigung „Bankdrücken“.
  • Kommentar von Andreas Liechti  (Guescht)
    Und einmal mehr stürmt unser Starstürmer due Ersatzbank. Dem gibt es wahrlich, vermutlich nichts mehr hinzuzufügen.
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn  (Heiner Zumbrunn)
    Die Frage ist nur: weswegen blieb Shaqiri draussen. Etwas angeschlagen oder überzählig. Bei a) Vernünftig. Bei b): Einmal mehr? Man wird es beim nächsten Spiel erahnen können.