Fussball-News: Uefa hat Plan B für EURO

Bei konkreten Anzeichen von Terror-Gefahr könnte sie an der EURO in Frankreich auf einen alternativen Spielplan zurückgreifen, liess die Uefa verlauften.

Der «Parc des Princes», das Stadion von Paris SG. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Austragungsort Der «Parc des Princes», das Stadion von Paris SG. EQ Images

Offenbar hat die Uefa für die EURO 2016 in Frankreich in diesem Sommer verschiedene Varianten in der Schublade. «Es ist möglich, dass Spiele verschoben oder verspätet angepfiffen werden. Oder dass Partien kurzfristig in andere Stadien verlegt werden oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden», sagte UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen gegenüber der Nachrichtenagentur AP.

Stefan Effenberg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Stefan Effenbergs berühmteste Geste (1994 während der WM). Archiv

Laut DFB-Reglement muss ein Trainer auf höchster Stufe innerhalb von 3 Jahren 20 Lerneinheiten an Weiterbildung nachweisen. Entsprechende Kurse hat Stefan Effenberg im Herbst aber abgesagt. Ein Paderborn-Sprecher rechtfertigte das Vorgehen: «Wir hatten eine vergleichsweise prekäre Situation. Es ist logisch, dass er sich da voll und ganz in die Aufgabe reingekniet hat und keine Zeit für die Fortbildung hatte.» Mit DFB und Liga sei vereinbart worden, dass Effenberg die Kurse im März nachholt. Effenberg hatte sein Amt im Oktober angetreten. Paderborn liegt aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz der 2. Bundesliga.