Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Gladbach festigt CL-Ambitionen - Bayern mit nächster Pleite

Borussia Mönchengladbach hat im Kampf um einen direkten CL-Platz einen kapitalen Heimerfolg gegen Leverkusen eingefahren. Die «Fohlen» siegten in der drittletzten Runde zuhause mit 3:0. Die Negativspirale der Bayern drehte sich derweil weiter.

Granit Xhaka (links) und Gladbach können nach dem wichtigen Sieg gegen die «Werkself» feiern.
Legende: Die CL ruft Granit Xhaka (links) und Gladbach können nach dem wichtigen Sieg gegen die «Werkself» feiern. Imago

Mit dem 3:0-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten Leverkusen hat sich Borussia Mönchengladbach zumindest bis am Sonntag auf den 2. Tabellenplatz gehievt und seine Ambitionen auf einen direkten Platz in der Champions League eindrücklich angemeldet.

Max Kruse (50.), der die «Fohlen» im Sommer in Richtung Wolfsburg verlassen wird, brachte die Mannschaft von Lucien Favre in Führung. Am Ursprung des Treffers stand der Schweizer Nati-Spieler Granit Xhaka, der einen Freistoss gedankenschnell ausführte und Assistgeber Patrick Herrmann perfekt in Stellung brachte. Herrmann war es dann auch, der in der 81. Minute zum 2:0 traf. Ibrahima Traoré (88.) machte den Sack mit einem traumhaften Schlenzer endgültig zu.

Mönchengladbach hat sich mit dem Sieg ein Fünf-Punkte-Polster auf die «Werkself» erarbeitet. Leverkusen muss nun 2 Runden vor Schluss auch auf einen Patzer von Gladbach oder Wolfsburg (4 Zähler voraus) hoffen.

Augsburg gewinnt in München

Bayern ist zwar Meister, doch seit einigen Spielen ist bei der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola definitiv der Wurm drin. Nach der 0:3-Ohrfeige in der «Königsklasse» gegen Barcelona folgte in der Meisterschaft der nächste Tiefschlag. Gegen das Überraschungsteam aus Augsburg unterlagen die Münchner zuhause mit 0:1.

Bereits nach 13 Minuten wurde Bayern-Hüter Pepe Reina nach einem Bodycheck an Raul Bobadilla im Strafraum des Feldes verwiesen. Den anschliessenden Penalty setzte Paul Verhaegh jedoch an den Pfosten. Doch die Ausgburger jubelten dank Bobadilla doch noch. Dem Ex-Basler gelang ein sehenswertes Tor mit der Hacke (71.). Für die Bayern war es wettbewerbsübergreifend die 3. Niederlage in Serie ohne Tor – das gab es zuletzt vor 15 Jahren.

Legende: Video Seferovic und Bobadilla treffen abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.05.2015.

Seferovic trifft, Stocker und Lustenberger verlieren

Zu einem ungefährdeten 3:1-Sieg kam Eintracht Frankfurt zuhause gegen Hoffenheim. Für die Hessen reihte sich auch Nati-Stürmer Haris Seferovic (27.) unter die Torschützen. Er traf nach einem Sprint aus abseitsverdächtiger Position mit dem Aussenrist.

Keine Punkte gab es derweil für die Schweizer Internationalen Valentin Stocker und Fabian Lustenberger. Die Akteure von Hertha Berlin scheiterten auswärts gegen Dortmund mit 0:2.

Neue Hoffnung für Stuttgart

Ein Lebenszeichen setzte Tabellen-Schlusslicht Stuttgart im Heimspiel gegen Mainz 05. Nach 3 sieglosen Spielen kamen die Schwaben gegen die Equipe des Wallisers Martin Schmidt zu einem 2:0-Erfolg. Damit liegt der VfB nur noch einen Zähler hinter dem Relegationsplatz zurück.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 09.05.15, 17:40 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.