«Hoffe» schockt die Bayern – die Kanzlerin bringt Köln Glück

Ein strauchelnder Favorit, eine beeindruckende Serie und der spannende Kampf um Europa: Das war der Bundesliga-Dienstag.

Andrej Kramaric Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mann des Spiels Goldtorschütze Andrej Kramaric Keystone

Im 18. Anlauf hat es geklappt: Hoffenheim (mit einem sehr starken Steven Zuber) gewann erstmals gegen Rekordmeister Bayern. Den entscheidenden Treffer erzielte Andrej Kramaric nach 21 Minuten. In Halbzeit 2 konzentrierten sich die Kraichgauer ausschliesslich aufs Verwalten des Vorsprungs – mit Erfolg.

Die Schlagzeilen der anderen Partien:

Angela Merkel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Prominenter Gast in Köln Bundeskanzlerin Angela Merkel. Keystone

Glücksbringer: Im Kampf um die Europa-League-Plätze hat Köln gegen Frankfurt einen wichtigen 1:0-Sieg gefeiert. Glück schien dem «FC» Bundeskanzlerin Angela Merkel zu bringen, die der Partie beiwohnte.

Seriensieger: Unlängst noch tief im Abstiegssumpf hat Bremen seine Erfolgsserie verlängert: Das 3:0 gegen Schalke bedeutete für die Werderaner den 6. Sieg in den letzten 7 Spielen.

Späte Freude: Dortmund wurde seiner Favoritenrolle gegen den HSV gerecht und siegte 3:0. Die Hamburger konnten die Partie lange Zeit offen gestalten und mussten sich erst mit dem 0:2 durch Shinji Kagawa (81.) geschlagen geben. Das 3:0 erzielte Pierre-Emerick Aubameyang – der diesmal brav ohne Maske zum Jubel ansetzte.