Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News PSG-Jungtalent zum BVB

Kamara bei der Vertragsunterzeichnung
Legende: Von Paris nach Dortmund Abdoulaye Kamara lächelt bei der Unterzeichnung seines langfristigen Vertrags in die Kamera. BVB

Dortmund holt 16-jährigen von PSG

Borussia Dortmund setzt weiterhin auf junge Spieler mit viel Potenzial. Der DFB-Pokalsieger gab am Dienstag die Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers Abdoulaye Kamara bekannt. Der 16-jährige Franzose kommt ablösefrei von Paris St. Germain und erhält einen langfristigen Vertrag. Weitere Vertragsdetails gibt der BVB nicht bekannt.

Everton suspendiert Spieler

Der neunfache Meister Everton hat einen seiner Spieler aufgrund laufender polizeilicher Ermittlungen suspendiert. Das gab der Klub aus Liverpool bekannt, ohne den Namen oder Details zu nennen. «Der Verein wird die Behörden bei der Untersuchung unterstützen und derzeit kein weiteres Statement abgeben», teilte Everton mit. Die Greater Manchester Police bestätigte Medienberichten zufolge die Festnahme eines Mannes bereits am Freitag.

Union verpflichtet Rönnow

Union Berlin hat den dänischen Nationalgoalie Frederik Rönnow verpflichtet. Der 28-Jährige, der bei der EM Ersatz für Kasper Schmeichel war, wechselt von Eintracht Frankfurt zum Team von Trainer Urs Fischer. Rönnow war zuletzt an den Bundesliga-Absteiger Schalke 04 ausgeliehen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Es scheint dass die eigen Nachwuchsabteilung beim BVB nicht funktioniert. Das u terscheidet den BVB von grossen und erfolgreichen Clubs wie Bayern, Barcelona etc. Diese fremden Spieler werden dann mit 22 weg gehen, bringen Ablöse aber keinen Erfolg. Ab und zu mal Cupsieger, das ist es dann auch schon. Nicht mal zum Vizemeister wird es so reichen.
    1. Antwort von Jonas Baumgartner  (J. Baumgartner)
      Sehr geehrter Herr Gisler, haben Sie schon einmal darauf geachtet, wieviele junge Spieler Vereine wie Barcelona oder Bayern kaufen? Barcelona macht dies z.B. bereits bei viel jüngeren Spielern, was ich für keine gute Entwicklung halte. Zudem schaffen es bei den Bayern zwar immer mal wieder Eigengewächse in die 1. Mannschaft aber davon zu sprechen, dass die Nachwuchsabteilung der Bayern für den Erfolg des Vereins sorgt, halte ich dann doch für ein wenig übertrieben.