Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Leicester-Sieg rührt Ranieri zu Tränen

Leicester City hat den nächsten Schritt in Richtung Meistertitel gemacht. Der Leader der Premier League gewann auswärts gegen Sunderland mit 2:0. Verfolger Tottenham hat 5 Runden vor Schluss weiterhin 7 Punkte Rückstand.

Legende: Video Ranieri: «Schwierig zu beschreiben, was ich fühle» (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 1:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2016.

Nach 4 Minisiegen in Serie mit dem Resultat von 1:0 setzte sich das Team von Claudio Ranieri beim abstiegsgefährdeten FC Sunderland mit 2:0 durch.

Jamie Vardy.
Legende: Erzielte beide Leicester-Tore Jamie Vardy. Keystone

Jamie Vardy stellte mit seinen Saisontreffern 20 und 21 (66./95.) den Sieg der «Foxes» sicher. Trainer Ranieri wurde noch auf dem Platz von seinen Gefühlen übermannt. Der Italiener verdrückte einige Tränen.

Tottenham mit 6 verrückten Minuten

Verfolger Tottenham Hotspur schlug Manchester United mit 3:0. Die Partie plätscherte dahin, ehe das Heim-Team ein Feuerwerk zündete.

Dele Alli (70.), Toby Alderweireld (74.) und Erik Lamela (76.) erzielten binnen knapp 6 Minuten sämtliche Tore. Der Rückstand der «Spurs» auf Leicester beträgt 5 Runden vor Schluss 7 Punkte.

Shaqiri mit Licht und Schatten

Xherdan Shaqiri und Stoke kassierten beim FC Liverpool eine 1:4-Niederlage. Shaqiri bereitete per Freistoss das 1:1 durch Bojan vor, machte in der Defensive aber bei den ersten 2 Gegentoren keine gute Figur.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Die geben das nicht mehr aus der Hand. Der Druck ist da aber mit dem wissen das man zwei mal verlieren darf. Ein grosser Verdienst gehört sicher dem Trainer der wirklich alles aus der Mannschaft raus geholt hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Die Sensation rückt immer näher. Wahnsinn!! Nehmen wir mal an, der Vorsprung betrüge immer noch 7 Punkte nach dieser Runde, so GLAUBE ich NICHT das Tottenham die volle Punktzahl (15 Punkte) aus den letzten 5 Spielen holt. Ich denke, dass das ganze "Fussball-Neutrale-Europa" den "Foxes" beide Daumen drückt. Ich sage es nochmal (ich kann es nicht oft genug wiederholen): Remember April 2015 (Leicester City 9 Runden vor Schluss mit 19 Pkt. ziemlich abgeschlagen LETZTER der Premier League!!)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber, Zürich
      Aber Nachdenken sollten sie jetzt nicht allzu viel. Vor allem nicht über Punkte, Vorsprünge und wie viele man noch holen müsste, dass es dann reichen würde. Einfach weiter konzentriert Arbeiten. Spiel für Spiel, und dann reicht es Hoffentlich für die Sensation. Wobei ich sagen muss, dass auch Tottenham als Meister eine Erfrischung bedeuten würde. Die gehören jetzt auch nicht wirklich zu den üblichen Verdächtigen. Kleiner Wermutstropfen für mich ist halt schon das Inler meist zuschauen musste.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Leicester Fan, Bern
    Wer auf Leicester als Meister gewettet hätte, wäre jetzt einige Franken reicher. Die Quote lag bei 1:4000
    Ablehnen den Kommentar ablehnen