Leipzig schlägt Augsburg und knackt 47 Jahre alten Rekord

RB Leipzig hat in der Bundesliga den Auftakt des 6. Spieltags mit einem 2:1-Sieg über Augsburg siegreich gestaltet. Damit überbot der «Brause-Klub» einen fast 50 Jahre alten Rekord.

Yussuf Poulsen jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weiter obenauf Aufsteiger Leipzig bleibt unbesiegt. Keystone

RB Leipzig sorgt in der Bundesliga weiter für Furore. Der ostdeutsche Klub katapultierte sich mit einem 2:1-Sieg über Augsburg vorübergehend auf den 3. Tabellenrang und trägt sich in die Fussball-Geschichtsbücher ein.

Wie die Feuerwehr

Der Aufsteiger hielt sich nicht lange mit Abtasten auf und ging bereits in der 11. Minute in Führung: Der Schweizer Keeper Marwin Hitz konnte einen Schuss nur abklatschen lassen, Emil Forsberg nutzte seine Chance eiskalt aus. Auf den Augsburger Ausgleich, welchen der Koreaner Dong-Won Ji nur 3 Minuten später per sehenswertem Schlenzer erzielt hatte, wusste Yussuf Poulsen zu reagieren: Er bezwang Hitz in der 52. Minute und garantierte den Sachsen den 3. Sieg im 6. Bundesligaspiel.

Rekord-Neuling

Mit dem Sieg stellte die Elf von Ralph Hasenhüttl als Oberhaus-Debütant eine historische Marke auf: Rot-Weiss Oberhausen war in der Saison 1969 als bisher am besten gestarteter Bundesliga-Neuling während den ersten 5 Saisonspielen ungeschlagen geblieben.