Messi lebt: Historisches Tor gegen Real

«Messi ist der Beste, der beste Spieler der Welt», jubelt die Sportzeitschrift «AS» am Tag nach Barcelonas 3:2-Sieg im «Clasico» gegen Real Madrid. Der Argentinier hat nicht verlernt, in grossen Spielen Grosses zu zeigen.

Video «Messis 500. Tor zum Clasico-Sieg» abspielen

Messis 500. Tor zum Clasico-Sieg

0:29 min, vom 24.4.2017

Messis 3 Schlüsselszenen

  • 33. Minute: Nach schöner Kombination mit dem Ex-Basler Ivan Rakitic und Luis Suarez trifft Messi zum 1:1.
  • 77. Minute: Messi wird von Sergio Ramos grob umgesäbelt. Der Real-Verteidiger wird vom Platz gestellt.
  • 94. Minute: Messi erzielt sein 500. Tor für «Blaugrana».

Messi gelingt gegen Juve nichts

0:15 min, vom 11.4.2017

Die «Auferstehung»

Dabei war Messi nach seinen beiden blassen Auftritten gegen Juventus in den Champions-League-Viertelfinals in die Kritik geraten.

Und in der 20. Minute erhielt er den Ellbogen von Marcelo ins Gesicht gerammt, worauf er eine Weile mit einem Taschentuch im Mund herumlief.

Die Rekorde

Messi ist nun mit 16 Toren alleiniger «Clasico»-Rekord-Torschütze. Bisher teilte er sich die Marke mit Alfredo Di Stefano (14). Wettbewerbsübergreifend markierte Messi gegen Real sogar bereits 23 Treffer.

Der Rivale

Auf europäischer Ebene stand zuletzt Messis Dauerrivale Cristiano Ronaldo im Mittelpunkt, der als Erster 100 CL-Tore erzielte. Am Sonntagabend hätte der Portugiese dem Spiel in der Anfangsphase eine andere Wendung geben können, am Schluss war er auf seine Mitspieler sauer:

  • 1. Minute: Ronaldo fällt nach einer Berührung durch Samuel Umtiti im Strafraum, doch die Pfeife des Schiedsrichter bleibt stumm.
  • 8. Minute: Ronaldo verpasst das 1:0 knapp.
  • 92. Minute: Ronaldo schreit seinen Mitspielern Luka Modric und Marcelo vergeblich zu, Barcelonas Sergi Roberto zu foulen. Der Aussenverteidiger bringt den Ball mit einem Energieanfall über 60 Meter nach vorne, wo Messi abschliesst.

Die Stimmen

  • Luis Enrique über Messi: «Im modernen Fussball, wo alles physisch und taktisch besser ist, macht er immer noch den Unterschied.»
  • Zinédine Zidane: «Beim Stand von 2:2 hätten wir unsere Köpfe benutzen müssen.»

Das Restprogramm

Barcelona übernahm die Leaderposition, das punktgleiche Real ist aber noch eine Partie in Rückstand. So sieht der Schlussspurt im Meisterrennen aus:

Die letzten Gegner von Barcelona und Real


Barcelona
Real
26.04.
Osasuna (h)
La Coruna (a)
29.04.Espanyol (a)
Valencia (h)
05.05.Villarreal (h)
Granada (a)
14.05.Las Palmas (a)
Sevilla (h)
17.05.

Celta Vigo (a)
21.05.Eibar (h)
Malaga (a)

Wer wird spanischer Meister?

  • Real

    42%
  • Barcelona

    54%
  • Ein anderes Team

    3%
  • 3949 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: Radio SRF 3, 24.4.17, Morgenbulletin