Patrick Ekeng stirbt mit 26 Jahren

Im Alter von nur 26 Jahren ist der Kameruner Patrick Ekeng verstorben. Der frühere Lausanne-Spieler überlebte in Bukarest einen Zusammenbruch auf dem Platz nicht.

Patrick Ekeng wird auf der Trage abtransportiert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Patrick Ekeng Die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun. Keystone

Patrick Ekeng vom rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest war in der 71. Minute während eines Spiels gegen Viitorul in Bukarest auf dem Rasen kollabiert.

Der Tod sei nach mehr als einstündigen Wiederbelebungsversuchen festgestellt worden, sagte der behandelnde Arzt Cristian Pandrea. Der Patient sei mit einem Herz-Atemstillstand eingeliefert worden.

Zusatzinhalt überspringen

Spiele verschoben

Aus Respekt vor dem Toten ruht Rumäniens Fussball. Der Verband FRF verschob alle für dieses Wochenende und Montag angesetzten Spiele. Das für Dienstag geplante nationale Pokalfinale zwischen Ekengs Verein Dinamo Bukarest und CFR Cluj wurde ebenfalls neu terminiert und soll nun am 17. Mai stattfinden.

Dürftige Erstversorgung

Bei den Rettungsversuchen Ekengs soll es zu schweren Pannen gekommen sein. Pandrea sagte, der Patient sei bei ihm in einem Rettungswagen angekommen, der für Wiederbelebungsversuche nicht ausgestattet war. Der Arzt des Klubs Dinamo, Liviu Bratianu, erklärte hingegen, dass im Krankenwagen Wiederbelebungsversuche unternommen worden seien.

Einige Fans warfen den Ärzten vor, nicht versucht zu haben, den Patienten schon auf dem Fussballplatz zu retten.

29 Einsätze in der Super League

In der Saison 2013/14 hatte der Mittelfeldspieler aus Kamerun auch 29 Spiele für Lausanne-Sport bestritten.