Personalsorgen und Bescheidenheit vor dem Spitzenspiel

In der 7. Bundesliga-Runde kommt es am Freitag zum Verfolgerduell zwischen Dortmund und Hertha Berlin. Während der BVB vor der Partie zahlreiche Verletzte zu beklagen hat, stapelt man bei den Berlinern tief.

Herthas Sebastian Langkamp im Zweikampf mit Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kampf um Platz 2 Herthas Sebastian Langkamp gegen Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang. Imago

Dass Dortmund nach 6 Runden in der Tabelle vorne mit dabei ist, ist keine Überraschung. Dass allerdings Hertha Berlin auf Platz 2 und damit noch vor dem BVB klassiert ist, schon eher. Der Klub aus der Hauptstadt hat den besten Saisonstart seit 46 Jahren hingelegt und sich damit das Spitzenspiel bei der Borussia redlich verdient.

«  Dortmund ist eine Spitzenmannschaft, wir sind eine gute Mannschaft. »

Pal Dardai
Trainer Hertha Berlin

Von einem Spitzenspiel will Hertha-Coach Pal Dardai indes nicht sprechen. Der Ungare sieht sein Team nicht auf Augenhöhe mit dem Gegner: «Dortmund ist eine Spitzenmannschaft, wir sind eine gute Mannschaft.» Entsprechend sieht Dardai den BVB in der Favoritenrolle. Dennoch sei «an einem guten Tag» etwas möglich: «Wir wollen Dortmund möglichst weghalten von unserem Tor und selbst Akzente nach vorn setzen.»

Stocker wohl in der Startelf

Während der Schweizer Valentin Stocker in Dortmund zum 3. Mal in Folge in der Startelf stehen dürfte, fehlen der Hertha am Freitag Stockers Landsmann Fabian Lustenberger wegen einer Beckenprellung, Julian Schieber und der schon länger verletzte Vladimir Darida.

«  Wir werden viel Geduld und Hartnäckigkeit brauchen. »

Thomas Tuchel
Trainer Borussia Dortmund

Thomas Tuchel sitzt auf einem Ball. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sorgenvoller Blick Thomas Tuchel muss zahlreiche Spieler ersetzen. Imago

Weit kritischer sieht die Personalsituation bei der Borussia aus. So stehen insgesamt 12 Spieler nicht zur Verfügung, darunter André Schürrle und Marco Reus. Die grössten Sorgen bereitet BVB-Coach Thomas Tuchel jedoch die Abwehr. Mit Sokratis, Raphael Guerreiro und Lukasz Piszczek verletzten sich gleich 3 Verteidiger bei ihren Länderspieleinsätzen. Tuchel hofft deshalb umso mehr, dass Marc Bartra nach einem Faserriss wieder einsatzfähig sein wird.

Der Dortmund-Trainer rechnet gegen Berlin in jedem Fall mit einem sehr engen Spiel: «Ich erwarte eine sehr kompakte und extrem disziplinierte Hertha. Wir werden viel Geduld und Hartnäckigkeit brauchen.»

Valentin Stocker scheint gerüstet für den Spitzenkampf

Matchday! #BVBBSC #Bundesliga #HaHoHe @herthabsc

Ein von Valentin Stocker (@vstocker89) gepostetes Foto am

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 13.10.16, 22:00 Uhr