Shaqiri trifft zum Saisonstart

Xherdan Shaqiri ist der Auftakt in die Premier-League-Saison geglückt. Der Schweizer sicherte Stoke City mit einem Freistosstreffer einen Punkt bei Middlesbrough. Meister Leicester musste dagegen eine Niederlage einstecken.

Xherdan Shaqiri in Jubelpose mit verschränkten Armen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Voll bereit Xherdan Shaqiri traf per Freistoss gegen Middlesbrough. Reuters

Ein persönlicher Saisonstart nach Mass für Xherdan Shaqiri: Der Schweizer in Diensten von Stoke City traf in der 67. Minute via Innenpfosten zum 1:1 gegen Middlesbrough und sicherte den «Potters» einen Punkt. Der Internationale liess mit seinem Freistoss aus rund 20 Metern Torhüter Victor Valdés nicht gut aussehen. Aufsteiger Middlesbrough war in der 11. Minute durch einen Treffer von Alvaro Negredo in Führung gegangen.

Mit dem ehemaligen Schweizer Nati-Goalie Eldin Jakupovic im Tor gelang Hull City gegen Meister Leicester die erste Überraschung der Saison. Adama Diomande brachte Hull kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Fallrückzieher in Führung. Für die Entscheidung zum 2:1 sorgte Robert Snodgrass dann bereits zehn Minuten nach dem Seitenwechsel. Leicester ist damit seit 27 Jahren der erste englische Meister, der in der Folgesaison das Auftaktspiel verliert.

Mit einem Punkt musste sich Valon Behrami begnügen. Der Schweizer spielte mit Watford bei Southampton 1:1-Unentschieden und wurde in der 64. Minute ausgewechselt. Nicht im Aufgebot von Everton stand Shani Tarashaj beim 1:1 Tottenham Hotspur.

Manchester City mit seinem neuen Trainer Pep Guardiola verhinderte einen Saison-Fehlstart nur knapp. Eine frühe Führung von Agüero (4.) glich Sunderland nach 71 Minuten aus, ehe ein Eigentor McNairs drei Minuten vor Schluss den «Citizens» doch noch den Vollerfolg brachte.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 09.08.2016, 06:17 Uhr.