Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Stoke-Trainer Hughes: «Wir sind hoffnungsvoll, dass es klappt»

Immer mehr deutet darauf hin, dass der Wechsel von Xherdan Shaqiri auf die Insel bald in trockenen Tüchern sein wird. Stoke-City-Trainer Mark Hughes befeuert dies mit einem Statement zum Schweizer Nationalspieler.

Legende: Video Mark Hughes über Xherdan Shaqiri abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.08.2015.

«Wir sind hoffnungsvoll», meint Mark Hughes angesprochen auf den möglichen Wechsel von Nati-Spieler Xherdan Shaqiri zu Stoke City. Noch sei aber nichts definitiv. «Erst wenn ein Spieler vor uns auf dem Trainingsplatz mit unserem Shirt steht, bist du sicher», meint der walisische Coach der «Potters».

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Haller, Reinach
    Xherdan Shaqiri wäre lieber zum BVB gegangen. Dort hätte er vielleich eine Zukunft und hätte auch Schweizer Spieler die er schon kennt!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Nobel, Zürich
    Jetzt kennt er bereits die Ersatzbank in Deutschland und Italien. Nun lernt er noch die Ersatzbank in England kennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Stettler, Kreuzlingen
      Und wahrscheinlich wird er anschliessend bei Atletico Madrid die Ersatzbank in Spanien kennenlernen. Ausserdem wird er sich die französische Ersatzbank bei Lyon oder Marseille sicherlich nicht entgehen lassen :D Naja Hauptsache er bringt in der Nati seine Leistungen..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Koller, Basel
      Ja und sie die Parkbank. So hat doch jeder was ihm zusteht, mal davon abgesehen dass Shaqiri auf diesen Bänken Millionen schäffelt, sie auch?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Mike Hammers, Züri
      So so Herr Koller. Das ein Shaq auf Ersatzbänken seine Mio "schäffelt" wie sie schreiben ist genau gesehen ein Armutszeugnis für ihn und seinen Beraterbruder...3 Jahre immer ein grosses Maul, Ansprüche stellen, Spielzeit fordern. Die Realität aber zeigt das der herr Shaq viel kleinere Brötchen bäckt als ihm lieb ist. Granit Xhaka hatte zu beginn dasselbe problem nur hat ER daraus gelernt. Und jetzt will ihn jeder. Wer will Shaq? Stoke bspw die er ja ablehnte. Und jetzt doch? Unprofessionell :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Berta, Dietlikon
    Xherdan Shaqiri hat die medizinischen Tests bestanden. Deal soll diese Woche über die Bühne gehen! Das hat eine BBC Reporterin getwittert: Woaaaaahh looks Xherdan Shaqiri is coming to #SCFC after all. Understand he's passed his medical - deal should be done this week. 12:06 p.m. - 10 August 2015
    Ablehnen den Kommentar ablehnen