Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor dem Revier-Derby Embolos leise Hoffnung auf das «Akanji-Déjà-vu»

Das Revier-Derby zwischen BVB und Schalke ist auch ein Duell zwischen Akanji und Embolo. Erst das zweite.

Fussballspieler
Legende: Hat er gegen Dortmund Grund zum Jubeln? Schalkes 04. Keystone

In der Schweizer Nati sind Manuel Akanji und Breel Embolo mehr als nur Mitspieler: Sie teilen sich etwa das Zimmer, und Akanji darf bei Embolos Tochter babysitten. Letzterer würde dem BVB gar die Meisterschaft wünschen. Und das als Schalker. Am Samstag muss die Freundschaft indes für ein paar Stunden ruhen.

Video
Embolo: «Als Schalker dürfte ich das ja nicht ...»
Aus Sport-Clip vom 19.03.2019.
abspielen

Dann nämlich steht das berüchtigte Revier-Derby auf dem Programm. Akanjis BVB möchte in Dortmund den Bayern auf den Fersen bleiben. Das Ziel von Embolos Schalker: endgültig den Abstiegssumpf hinter sich lassen. Der Vorsprung auf Barrage-Platz 15 beträgt 4 Runden vor Schluss nur 6 Punkte.

Embolo kickt seit bald 3 Jahren auf Schalke, Akanji heuerte im Januar 2018 bei den Borussen an. Dennoch blieb das Direktduell der früheren Basler in der Bundesliga bislang aus. Nicht zuletzt Verletzungen geschuldet.

Und doch gibt es eine Partie, in der die Nati-Freunde Gegner waren: 2014 warf Basel in der 2. Cup-Runde den FC Winterthur mit 4:0 aus dem Wettbewerb. Dreifacher Torschütze damals? Natürlich, Breel Embolo.

Video
Wie Basel 2014 Winterthur aus dem Cup warf
Aus Sport-Clip vom 21.09.2014.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    Schalke kann von Glück reden dass es in der Bundesliga 3 schwächere Teams gibt. Immerhin kann Embolo bei Schalke Erfahrung im Abstiegskampf sammeln wenn er aber lieber Meister werden möchte wäre er bei Barca, Juve oder PSG eher an der richtigen Adresse.
    1. Antwort von Richard Wyss  (Richard Wyss)
      Meister aber ohne zu spielen
    2. Antwort von Nicola Flückiger  (Mr. Kompetenz)
      Ich finde es Schade, dass Embolo ausgerechnet im Abstiegskampf seine Erfahrungen sammeln muss, bei seinem Potenzial. Jedoch sehe ich ihn auch nicht gerade bei den von Ihnen genannten Topclubs, wobei man niemals "nie" sagen soll...

      Er wäre eher eine Option für Clubs wie z.B. Eintracht Frankfurt, da ihm dort das offensive Gedankengut entgegenkommen würde. Der Transfer wäre mit den Europa-League-Millionen vielleicht sogar zu stemmen.
  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    Wie cool muss es sein, bei diesem Derby in einem solchen Stadion vor vollen Rängen spielen zu können?!