Zum Inhalt springen

Wegen rassistischem Tweet Bernardo Silva droht lange Sperre

Die FA leitete Untersuchungen gegen den ManCity-Star ein. Grund dafür ist ein Tweet über Mitspieler Benjamin Mendy.

Bernardo Silva
Legende: Muss sich Rassismus-Vorwürfen stellen Bernardo Silva. imago images

Bernardo Silva ist vom englischen Fussballverband FA wegen einem Verstoss gegen die Richtlinien angeklagt worden. Er habe schwer gegen Regel E3 verstossen, die sich mit Hautfarbe und Herkunft befasst. Wird Silva für schuldig befunden, droht ihm eine lange Sperre.

Der portugiesische Nationalspieler hatte in einem Tweet am 22. September Mitspieler und Freund Benjamin Mendy auf einem Jugendfoto mit dem Logo von Conguitos (Hersteller von Süssigkeiten) verglichen.

Bild eines jungen
Legende: Twitter

Kurz danach löschte Silva den Tweet wieder und schrieb: «Heutzutage kann man nicht einmal mit einem Freund herumalbern ... ihr Leute ...» Der 25-Jährige hat nun bis am 9. Oktober Zeit, sich den Vorwürfen zu stellen. City-Coach Pep Guardiola meinte dazu, es wäre ein Fehler der FA, Silva für den Tweet zu bestrafen.

Meistgelesene Artikel