Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Livespiele für Frühjahr fix SL und ChL: Neue Saison beginnt Mitte Juli

Die Swiss Football League hat am Montagnachmittag die Spieldaten für das Jahr 2022 bekanntgegeben.

Das Zürcher Derby am 5. Februar 2022.
Legende: Live bei SRF Das Zürcher Derby am 5. Februar 2022. Keystone

Die Saison 2022/2023 in der Super League und Challenge League beginnt am Wochenende vom 15. bis 17. Juli. Das Saisonende sei in beiden Meisterschaften Ende Mai vorgesehen, so die Swiss Football League (SFL) in ihrer Mitteilung.

Die WM in Katar im Spätherbst sorgt für einen ungewöhnlich langen Unterbruch der Saison. Die Pause in der Super League dauert gemäss dem Rahmenspielplan vom 13. November 2022 bis am 21. Januar 2023 und damit mehr als zwei Monate. In der Challenge League ist eine Runde noch während der WM angesetzt (25. bis 27. November). Dafür dauert die Winterpause eine Woche länger als in der höchsten Liga.

Saison 2021/22: Zürcher Derby live im TV

Für die laufende Saison ist zudem klar, wie das 3. Saison-Viertel angesetzt ist und welche Duelle im Frühjahr 2022 live im Free-TV bei SRF zu sehen sind. Vorerst sind die Begegnungen der Runden 19 bis 27 bestimmt worden.

Runde Datum Zeit Spiel
19 29. Januar 2022 20:30 Uhr YB - Lugano
20 5. Februar 20:30 Uhr GC - FCZ
21 12. Februar 20:30 Uhr St. Gallen - Servette
22 19. Februar 20:30 Uhr Basel - Lausanne
23 26. Februar 20:30 Uhr Lugano - Servette
24 2. März 20:30 Uhr Luzern - FCZ
25 5. März 20:30 Uhr Lausanne - FCZ
26 12. März 20:30 Uhr Sion - Lugano
27 19. März 20:30 Uhr YB - FCZ

Mehr Flexibilität für die Challenge-League-Klubs

Das Freitagabend-Spiel in der Challenge League wird mit dem Beginn der Rückrunde am 28. Januar 2022 neu um 20:15 Uhr und damit eine Viertelstunde früher angepfiffen als bisher. Mit Ausnahme dieser Partie, die jeweils auf Blue Zoom live im TV zu sehen ist, erhalten die Klubs der zweithöchsten Liga generell mehr Flexibilität in Bezug auf die Anspielzeiten unter der Woche. Abendspiele dürfen gemäss der Swiss Football League neu bereits um 19:30 Uhr angesetzt werden.

Video
Archiv: Das schönste Tor der Hinrunde – Sènes Seitfallzieher gegen St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 05.12.2021.
abspielen. Laufzeit 46 Sekunden.

SRF zwei, «Super League–Goool», 20.12.2021 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Wolf  (Schnabeltier)
    Ich wage fest zu bezweifeln, dass das Spiel FCZ gegen Lausanne eine höhere Einschaltquote hat als das Spiel zwischen Basel und YB. Nur so weil SRF geschrieben hat das die Einschaltquote mit ein Grund ist, welches Spiel gezeigt wird.
  • Kommentar von Sandro Renggli  (Sändu146)
    Wieso werden 4 (!) FCZ Spiele übertragen, während zum Beispiel von Luzern oder Sion nur eines übertragen wird? Hat Zürich einen speziellen Vorrang oder hat das mit dem möglichst günstigen (kurzen) Transportweg der SRF Crew zu tun?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Sandro Renggli Nein, der FCZ geniesst keinen Vorrang, auch hat die Auswahl nichts mit den Transportwegen zu tun. Vielmehr streben SRF und die weiteren SRG-Sender über die Saison hinweg eine möglichst ausgewogene TV-Präsenz der verschiedenen Super-League-Teams an. Dass der FCZ gleich mehrmals hintereinander zu sehen ist, hat mit dem Auswahlverfahren zu tun: Die SRG hat das Recht, ein Livespiel pro Super-League-Spieltag (total 36 Livespiele pro Saison) auszuwählen und jeweils am Samstagabend exklusiv im frei empfangbaren Fernsehen auszustrahlen. In erster Linie entscheiden vertragliche Grundlagen, die sportliche Attraktivität der Begegnungen und das damit verbundene Zuschauerinteresse über die Auswahl der SRG-Livespiele. Zudem spielt die sprachregionale Ausgewogenheit eine wichtige Rolle. Um die Interessen aller Landesteile zu berücksichtigen, wählen die sprachregionalen SRG-Sender SRF, RTS und RSI die Livespiele gemeinsam aus. Und schliesslich wird die Spielauswahl beeinflusst durch verschiedenste terminliche und organisatorische Rahmenbedingungen, die ausserhalb des Einflussbereichs der SRG liegen. So spielen in der Champions League engagierte Super-League-Teams vor internationalen Einsätzen grundsätzlich samstags, Conference-League-Teilnehmer mit Einsatz am Donnerstag sind in der Super League am folgenden Samstag spielfrei und stehen für die SRG darum nicht zur Wahl.
  • Kommentar von benedikt basler  (benedikt99)
    Ich mag mich erinnern, dass es eine Regelung gab wonach alle SL-Teams pro Saison gleich viele live Übertragungen zu Gute haben. Dies aufgrund der Tatsache, dass mit der live Übertragung auch zusätzliches Geld an die beiden Teams ausgeschüttet wird.
    @SRF bitte aktuelle Bestimmungen publizieren. Danke.