Zum Inhalt springen

Das Nati-WM-Kader steht Widmer, Edimilson und Kobel müssen gehen

  • Mit Widmer, Edimilson Fernandes und Kobel muss das erwartete Trio das Nati-Camp verlassen.
  • Die letzte Testpartie gegen Japan findet am Freitag statt.
  • Hier geht es zu den Kadern der Schweizer Gruppengegner.

Silvan Widmer, Edimilson Fernandes und Goalie Gregor Kobel sind dem letzten Kaderschnitt von Nati-Trainer Vladimir Petkovic vor der WM zum Opfer gefallen.

Die Entscheidung fällte Petkovic nach dem Unentschieden gegen Spanien im vorletzten Testspiel vor der Endrunde. Das Trio war in Villarreal nicht zum Einsatz gekommen. «Ich habe mich bewusst für einen Stürmer mehr und gegen einen zusätzlichen Mittelfeldspieler entschieden», erklärte Petkovic im Rahmen des WM-Trainingscamps in Lugano seine Nomination.

Legende: Video Vladimir Petkovic hat sein 23-Mann-Kader für die WM gefunden abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Aus sportaktuell vom 04.06.2018.

Der Coach sprach von einer «schwierigen Entscheidung. Aber ich bin überzeugt, dass meine Wahl die richtige ist. Vielleicht sind nicht die besten 23 Einzelspieler dabei, aber sicher die Gruppe, die sich am besten ergänzt.» Diese Mannschaft lebe in einer positiven Art und Weise zusammen.

Bald geht es so richtig los

Mit dem endgültigen WM-Kader bestreitet die Schweiz am kommenden Freitag ihre letzte Testpartie in Lugano gegen Japan.

Am Montag folgt der Abflug nach Russland und der Bezug des Quartiers in Togliatti. 6 Tage später steht das 1. Gruppenspiel gegen Brasilien auf dem Programm.

23-Mann-Kader Schweiz
Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Roman Bürki (Borussia Dortmund), Yvon Mvogo (RB Leipzig)
Abwehr: Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Michael Lang (Basel), Ricardo Rodriguez (Milan), François Moubandje (Toulouse), Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Johan Djourou (Antalyaspor), Fabian Schär (La Coruña), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach)
Mittelfeld: Granit Xhaka (Arsenal), Valon Behrami (Udinese), Blerim Dzemaili (Bologna), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt), Xherdan Shaqiri (Stoke City), Steven Zuber (Hoffenheim).
Sturm: Breel Embolo (Schalke); Haris Seferovic (Benfica Lissabon), Mario Gavranovic (Dinamo Zagreb), Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach).

Das Programm der Nati vor der WM

Montag, 11. Juni
Abreise nach Togliatti und Bezug WM-Quartier
Ab 14. Juni
WM in Russland
Die Schweizer Gruppenspiele

17. Juni, 20:00 Uhr
Brasilien - Schweiz
22. Juni, 20:00 Uhr
Serbien - Schweiz
27. Juni, 20:00 Uhr
Schweiz - Costa Rica

52 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.