Hitzfeld-Nachfolge weiter offen

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) hat am Freitag bei einer Sitzung über die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld beraten. Ein neuer Nati-Coach wurde aber noch nicht ernannt.

Die Trainersuche von SFV-Präsident Peter Gilliéron geht weiter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Noch nicht am Ziel Die Trainersuche von SFV-Präsident Peter Gilliéron geht weiter. EQ Images/Archiv

Bei der Sitzung wurde das weitere Vorgehen bei der Suche nach dem neuen Nationaltrainer bestimmt. Die Mitglieder des Zentralvorstandes beauftragten SFV-Präsident Peter Gilliéron, sowie den Delegierten der Nationalmannschaften, Peter Stadelmann, damit, sobald wie möglich weitere Gespräche mit potenziellen Kandidaten zu führen.

Diese Gespräche werden die Grundlage für den Zentralvorstand bilden, um die Nationalcoach-Frage verbindlich zu beantworten.

Petkovic Favorit?

In einem Communiqué nannte der SFV keine Namen möglicher Kandidaten. Laut Medienberichten aus der Schweiz und Italien gehört der ehemalige Young-Boys- und derzeitige Lazio-Rom-Coach Vladimir Petkovic zu den Favoriten auf das Amt des Nati-Trainers.