Sommer und Behrami hoch im Kurs

Rund 2600 User haben bei unserem Nati-Rating den Schweizer Spielern Noten verteilt. Yann Sommer und Valon Behrami waren die «Klassenbesten» – ganz tadellos ist aber auch ihr Zeugnis nicht.

Yann Sommer und Valon Behrami verlassen nach dem Spiel den rasen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Applaus Goalie Yann Sommer und Valon Behrami haben sich in den Vordergrund gespielt. Keystone

Schon bei seinem Einstand als neue Nummer 1 und in seinem erst 7. Länderspiel spürt Yann Sommer bei den Fans einen grossen Rückhalt. Eine Umfrage von www.srf.ch/sport hat ergeben, dass der 25-Jährige gegen England (0:2) zu den Leadern im Schweizer Nationalteam gehörte.

Die Bestnote – in unserem Fall eine 5 – konnte zwar auch Sommer nicht einheimsen. Mit einer 4,5 wurde er von den rund 2600 Usern aber stark beurteilt. Das Urteil widerspiegelt seine Leistung auf dem Rasen. Der Keeper von Mönchengladbach dirigierte seine Vorderleute schon wie ein Routinier. Mindestens 3-mal konnte er sich auszeichnen, am eindrücklichsten kurz vor der Pause mit einem mirakulösen Reflex beim Kopfball von Phil Jones. Bei den beiden Gegentreffern traf Sommer keine Schuld.

Abbild der Realität

Das gleich hohe Niveau wurde dem bereits 53-fachen Internationalen Valon Behrami attestiert, dem gewohnt zuverlässigen Schwerarbeiter im Mittelfeld. Ricardo Rodriguez wurde von unseren Usern mit der Note 4, also immer noch gut, beurteilt.

Das Gros allerdings war nur Durchschnitt (Note 3 bis 3,5), was effektiv auch der Grund war, dass gegen die «Three Lions» nicht mehr drinlag.

Die kritisierte Innenverteidigung mit Steve von Bergen und Johan Djourou wurde folgerichtig nur mit einer 2,5 eingeschätzt. Diesen schlechtesten Wert gab es auch für Gökhan Inler und Granit Xhaka.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.09.14 20:00 Uhr

Video «Fussball: Highlights Schweiz- England» abspielen

Fussball: Highlights Schweiz- England

4:55 min, vom 8.9.2014