Zum Inhalt springen
Inhalt

2:1-Erfolg gegen Kroatien Und ganz zum Schluss lachten die Engländer

Dank einem Treffer von Harry Kane kurz vor Schluss haben sich die «Three Lions» in der Nations League den Gruppensieg gesichert.

Legende: Video England Gruppensieger dank späten Toren abspielen. Laufzeit 04:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.11.2018.

Nach der 2:3-Niederlage vom Donnerstag in Kroatien waren die Spanier am Sonntag zum Zuschauen verdammt. Sie führten zwar die Gruppe 4 mit 6 Punkten an, konnten aber sowohl von England als auch von Kroatien (je 4 Zähler) noch überholt werden.

Und die «Finalissima» im Wembley stürzte die drei beteiligten Nationen in ein Wechselbad der Gefühle:

  • Bis zur 57. Minute steht es 0:0. Spanien wäre Gruppensieger.
  • Dann gelingt Hoffenheim-Stürmer Andrej Kramaric das 1:0 für die ohne den verletzten Ivan Rakitic angetretenen Gäste. Jetzt liegt Kroatien auf Platz 1.
  • In der 78. Minute staubt der Engländer Jesse Lingard vor der Torlinie zum 1:1 ab. Nun wäre wieder Spanien weiter.
  • Doch 5 Minuten vor dem Ende schlägt Harry Kane zu: Der Tottenham-Star macht sich nach einem Freistoss lang und länger und spitzelt das Leder unhaltbar in die rechte Ecke. Jetzt steht England erstmals auf Rang 1.

Und dabei blieb es. Dank diesem Erfolg zog England als zweites Team nach Portugal in die 4er-Endrunde der Nations League ein. Vizeweltmeister Kroatien steigt in die League B ab.

Legende: Video Kane erzielt den goldenen Treffer gegen Kroatien abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.11.2018.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans H. Hirt (AndromedaAxiomis)
    Na ja, Kroatien gehört auch nicht in die League A. Dieses Team is so was von überbewertet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marin Andrijasevic (Marin Andrijasevic)
      Nur weil Kroatien ein vergleichsweise sehr kleines Land ist im Vergleich zu Frankreich, England, Spanien, oder Deutschland? Wir stellen, trotz unserer bescheidenen Landesgrösse, den aktuellen Weltfussballer. Mit Rakitic, Brozovic, Perisic, Lovren und vielen anderen verfügen wir über Spieler, welche tragende Rollen in den besten Teams der Welt spielen. 9/11 Teilnahmen an Grossturnieren seit der Unabhängigkeit kann auch kein Zufall sein. Objektiv gehören wir momentan zur Weltspitze.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Resultate lügen nicht Herr Hirt und die geben Herrn Andrijasevic recht. Auch wenn Kroatien absteigt, sie sind der beste Absteiger in der schwierigsten Gruppe und das ist Fakt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Taschen Lamoe (taschen.lampe)
      Dann haben sie die Spiele nicht gesehen. Ich hätte ja gerne gesehen wie sich unsere Schweizer Nati gegen solche Gegner in der Gruppe durchgesetzt hätte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Daniel Häberlin (Svensk)
      Überbewertet? Ja klar, deshalb ist Kroatien ja auch amtierender Vize-Weltmeister, hat an der diesjährigen Weltmeisterschaft Argentinien (3:0!) und England (2:1 nach Verlängerung) geschlagen und hat mit Luka Modrić den diesjährigen Weltfussballer in den eigenen Reihen. Ich glaube eher, Kroatien ist keine überbewertete, sondern vielmehr eine oftmals unterschätzte Mannschaft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Genau und wenn man so sieht, wer so alles absteigen muss! Das gibt es sonst auch in keinem anderen Wettbewerb!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Sensationelles Länderspiel! Ohne die UEFA Nations League würde es so tolle Spiele wie Kroatien-Spanien oder England-Kroatien oder Holland-Frankreich nur selten geben. Die besten Teams Europas treffen sich ja in dieser Häufigkeit in Wettkampfspielen sonst nur an Endrunden, während solche Begegnungen in den Qualis für EM und WM selten sind. Kane leistete übrigens auch den Assist zum 1:1, indem er den Ball Richtung Tor spitzelte, wo Lingard herangebraust kam und verlängerte, nicht abstaubte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen