Zum Inhalt springen

Ausgerechnet gegen Frankreich Deutschland will die Herzen der Fans zurückerobern

Zum Auftakt der Nations League will die deutsche Nationalmannschaft das WM-Debakel von Russland vergessen machen.

Bundestrainer Jogi Löw jongliert mit dem Ball.
Legende: Ausgeglichen Jogi Löw hat das WM-Debakel abgehakt. Imago

Deutschland steht zweieinhalb Monate nach dem blamablen Scheitern in Russland vor einem Neuanfang. Zum Auftakt der Nations League wartet jedoch eine delikate Aufgabe auf das Team von Jogi Löw: Am Donnerstagabend trifft Deutschland in München auf Weltmeister Frankreich.

Klar wisse man um die schwierige Aufgabe, meinte Captain Manuel Neuer, er schob aber im gleichen Atemzug hinterher: «Dass wir uns mit einem solchen Gegner messen können, ist das Schönste, was uns jetzt passieren kann.»

Taktische Neuausrichtung?

Nach der Krise im DFB-Team rund um die Erdogan-Debatte und den damit verbundenen Rücktritt von Mesut Özil wertet es Neuer als gutes Zeichen, dass die Allianz Arena mit 68'000 Zuschauern ausverkauft sein wird.

Gespannt darf man sein, inwiefern der von Löw angekündigte taktische Wandel – mehr defensive Stabilität, weniger Ballbesitz-Denken – bereits sichtbar sein wird. «Wir haben viel Qualität am Ball, deswegen sollten wir den Ball viel haben. Aber nicht so, dass wir nicht erfolgreich sind», gab Thomas Müller die Marschrichtung vor.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.