Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auslosung am Abend Schweizer Nati droht Hammergruppe

In Amsterdam werden am Dienstag die Gruppen für die Nations League im Herbst ausgelost. Wir zeigen Ihnen den Draw im Livestream.

Nati-Coach Vladimir Petkovic und Spielmacher Granit Xhaka.
Legende: Auf welche Gegner dürfen sie sich freuen? Nati-Coach Vladimir Petkovic und Spielmacher Granit Xhaka. Keystone

Die Nations League 2020 findet in einem neuen Modus statt. Statt wie bisher Dreier- gibt es in den Ligen A bis C Vierergruppen und damit für jedes Team 6 Partien statt wie bisher 4. Deutschland, Kroatien, Polen und Island, die eigentlich in die Liga B abgestiegen wären, behielten so ihren Platz in der Top-Liga A.

Frankreich? Italien? Deutschland?

Dort befindet sich auch die Schweizer Nati. Als letztjährige Final-Four-Teilnehmerin erhielt die Equipe von Coach Vladimir Petkovic einen Platz im 1. Lostopf. Damit winkt (oder droht) der Nati eine Hammergruppe, z.B. eine Gruppe mit Frankreich, Schweden und Deutschland.

Die Töpfe der Liga A

Box aufklappenBox zuklappen

Topf 1: Portugal, Niederlande, England, Schweiz
Topf 2: Belgien, Frankreich, Spanien, Italien
Topf 3: Bosnien, Ukraine, Dänemark, Schweden
Topf 4: Kroatien, Polen, Deutschland, Island

Die Gruppenphase findet vom 3. September bis 17. November statt. Die vier Gruppensieger der Liga A qualifizieren sich für das Final-Four-Turnier, das Anfang Juni 2021 stattfindet. Die Letztklassierten steigen in die Liga B ab.

2 Tickets für Katar 2022

Die Nations League eröffnet auch einen Weg an die WM 2022 in Katar: Die besten 2 Nations-League-Teams, die in der regulären WM-Qualifikation weder Gruppen-1. (direkte Endrunden-Quali) noch Gruppen-2. werden, nehmen mit den zehn Gruppen-2. an den WM-Playoffs teil.

Die Auslosung im Livestream

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die Gruppenauslosung zur Nations League am Dienstag ab 18:00 Uhr im Livestream in der SRF Sport App oder auf srf.ch/sport.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 03.03.2020 06:33 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Ramun G. Saluz  (RGS)
    es gibt keine schlechte Teams, es gibt nur solche gegen die man lieber spielt als gegen andere.
    und will man etwas erreichen, muss man die 1. Runde überstehen, dann gibt vielleicht angenehmere Gegner.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Saluz, in der UEFA Nations League kommen von den über 50 Teams nur die vier Gruppenersten der Abteilung A weiter, nämlich ans Finalturnier. Dort gibt es, wie man letztes Jahr im Juni gesehen hat, keine angenehmere Gegner.
  • Kommentar von Guschti Gabathuler  (guschti)
    Mehr, mehr, mehr ... die gierige UEFA und FIFA lernen's einfach nicht.
    Mit der Modusänderung drei Fliegen auf einen Streich erledigt:
    - noch mehr Spiele bringen noch mehr Einnahmen
    - mehr Spiele heisst, dass die Gefahr eines Ausrutschers für die Grossen geringer wird
    - Deutschland muss nicht absteigen
    Auch so kann man den Fussball kaputtmachen - weiter so!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Gabathuler, in einer Vierergruppe können drei Mannschaften "ausrutschen", das heisst nicht gewinnen, nicht nur zwei wie in einer Dreiergruppe. Und verlieren kann man bei sechs Spielen wohl häufiger als nur bei vier Spielen. Zudem ist eine Vierergruppe mit gleichzeitigen Spielen in der letzten und wohl auch zweitletzten Runde fairer als eine Dreiergruppe.
  • Kommentar von Heinz Erismann  (Heinzli)
    Was heisst: droht eine Hammergruppe - hoffentlich kommt unsere Nati in eine Hammergruppe, dann wissen wir endlich wie gut sie ist !
    1. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Oder wie schlecht...