Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Das Programm bis Katar 2022 Die Nationalteams tanzen auf mehreren Hochzeiten

Nations League, EM-Playoffs oder EURO-Endrunde: Was für die Nationalmannschaften bis zur WM 2022 alles ansteht.

Ajeti, Xhaka und Akanji.
Legende: Für sie geht es in der Nations League weiter Ajeti, Xhaka und Akanji (von links). Keystone

Stehen eigentlich inzwischen alle EURO-Teilnehmer für die Endrunde 2021 fest? Und wann soll das Turnier nun genau stattfinden? Wann geht die WM-Qualifikation los? Und wann wird in der Nations League gekickt?

Man kann aufgrund der zahlreichen, Corona-bedingten Verschiebungen und wegen der Vielzahl an Wettbewerben schnell den Durchblick verlieren. Deshalb liefern wir Ihnen eine Übersicht. So schaut das Programm – Stand Ende August 2020 – für die Nationalmannschaften der Uefa-Mitgliedsverbände bis Ende 2022 aus:

3. September bis 18. November 2020:

  • Gruppenphase in der Nations League

8. Oktober und 12. November 2020:

  • Playoffs um die letzten 4 Tickets für die EURO-Endrunde 2021

25. März bis 16. November 2021:

  • Gruppenphase in der WM-Qualifikation für die Endrunde 2022

11. Juni bis 11. Juli 2021:

  • EURO-Endrunde in 12 europäischen Städten
Video
Archiv: Die Nati qualifiziert sich in Gibraltar für die EURO
Aus Sport-Clip vom 18.11.2019.
abspielen

Irgendwann 2021:

  • Finalturnier (Final Four) in der Nations League. Datum und Austragungsort sind noch nicht bestimmt.

24. März bis 29. März 2022:

  • Playoff-Begegnungen für die WM-Endrunde 2022
  • Playouts Liga C der Nations League

21. November bis 18. Dezember 2022:

  • WM-Endrunde mit 32 Mannschaften in Katar

Daneben gibt es für die Nationalmannschaften vereinzelte Termine für Testspiele. So bestreitet beispielsweise die Schweizer Nati aktuell am 7. Oktober 2020 in St. Gallen eine Partie gegen Kroatien und am 11. November 2020 in Brüssel ein Spiel gegen Belgien.

Livestream auf srf.ch/sport, 28.08.2020, 13:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    @Srf ich glaube Sie meinen das Final Turnier (Final Four) der Nations League und nicht der Europa League oder täusche ich mich da? Die Europa League hat nicht wirklich viel mit den Nationalmannschaften zu tun...
    1. Antwort von Redaktion SRF Sport (SRF)
      @Timo Haslebacher Sie haben natürlich recht. Wir haben den Fehler inzwischen korrigiert. Sportliche Grüsse
  • Kommentar von Dominik Haag  (Fc Sg allez)
    Eimal mehr fehlt mir leider silvan hefti, schade, spielte eine super saison. Trotzdem gönne ich es natürlich jedem.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Muss mit der U-21 ran! Sind auch sehr wichtige Spiele für das U-21 Team
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Yetzt bei YB, ist das nächste Mal dabei, so funktioniert das....
    3. Antwort von Lukas Beetschen  (Muttenz)
      Silvan Hefti ist nicht bei der U21 mit dabei, da er mit Jahrgang 1997 gar nicht mehr spielberechtigt ist für die U21. Zum Glück hat die U21 mit Lotomba und Rüegg 2 ausgezeichnete Rechtsverteidiger für die wichtigen Spiele gegen die Slowakei. Grundsätzlich würde ich Silvan Hefti aber auch Michael Lang vorziehen, wenn man die aktuelle Form und das Potential der beiden betrachtet.