Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Spanien - Frankreich
Aus Sport-Clip vom 10.10.2021.
abspielen
Inhalt

Final in der Nations League Umstrittenes Mbappé-Tor bringt Frankreich den Titel

  • Frankreich holt sich dank einem 2:1-Finalsieg gegen Spanien in Mailand den Titel in der Nations League.
  • Das Siegtor durch Kylian Mbappé in der 80. Minute ist aufgrund einer möglichen Abseitsposition umstritten.
  • Nach eher mauen ersten 45 Minuten bieten die beiden Finalisten nach der Pause einen berauschenden Schlagabtausch.

Über Sinn oder Unsinn der Nations League kann man sich bekanntlich tagelang streiten. Unstrittig ist hingegen, dass der Final – wie bereits die beiden Halbfinals – für viel Spektakel gesorgt hat. Vielleicht genau deshalb, weil die Nations League nicht denselben Stellenwert wie eine WM oder EM hat und die taktischen Fesseln etwas gelöster sind.

Mbappé zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort

Der Final in Mailand nahm zwar erst nach der Pause Fahrt auf, dafür umso stärker. Auch das Drama kam im San Siro zum Schluss nicht zu kurz. Theo Hernandez lancierte in der 80. Minute Kylian Mbappé, der sich zwischen den spanischen Verteidigern Platz verschaffte. Die Abseitsfalle der Iberer schnappte nicht zu, Mbappé stand plötzlich alleine vor Unai Simon. Der PSG-Stürmer liess sich nicht aus der Ruhe bringen, vernaschte den Goalie mit einem Übersteiger und schob den Ball gekonnt zum 2:1 über die Linie.

Video
Mbappé behält vor Simon die Ruhe und erzielt das Siegtor
Aus Sport-Clip vom 10.10.2021.
abspielen

Obschon es in der Wiederholung nach einer Abseitsposition Mbappés aussah, nahm Schiedsrichter Anthony Taylor den Treffer nicht zurück. Spaniens Eric Garcia hatte das Zuspiel von Hernandez noch leicht abgelenkt. Im Ermessen des Unparteiischen entstand so eine neue Spielsituation. Damit kein Abseits.

Die Spanier liessen den Kopf nach dem 1:2 keineswegs hängen und warfen in der Schlussphase alles in die Waagschale. Doch Mikel Oyarzabal sah seinen Volleyschuss aus wenigen Metern in der 88. Minute genauso vom starken Hugo Lloris abgewehrt wie Yeremi Pino seinen Abschluss tief in der Nachspielzeit.

Spaniens Führung hält keine 2 Minuten

Das Spektakel war nach etwas mehr als einer Stunde mit einem Lattentreffer von Hernandez eingeläutet worden. Praktisch im Gegenzug erreichte Sergio Busquets' langer Ball Oyarzabal, der erst Dayot Upamecano abschüttelte und dann eiskalt zur 1:0-Führung der Spanier einnetzte.

Video
Hernandez scheitert an der Latte – Oyarzabal trifft im Gegenstoss
Aus Sport-Clip vom 10.10.2021.
abspielen

Die Freude der «Roja» hielt aber nicht lange. Kurz nach Wiederanpfiff kombinierte sich Frankreich mit wenigen Pässen gekonnt durch das Mittelfeld. Mbappé überliess auf links den Ball Benzema, der den Rest erledigte. Der Real-Torgarant zog in die Mitte und zirkelte den Ball technisch hochstehend in die weite obere Ecke. «Oulala».

Video
Benzema schlenzt den Ball in den Winkel
Aus Sport-Clip vom 10.10.2021.
abspielen

Italien gewinnt Spiel um Platz 3

Box aufklappenBox zuklappen

Gastgeber Italien sicherte sich im Finalturnier der Nations League Rang 3. Der Europameister setzte sich in Turin mit 2:1 gegen Belgien durch. Nicolò Barella mit einer herrlichen Direktabnahme (46.) und Domenico Berardi mit einem verwandelten Foulpenalty (65.) sorgten mit ihren Toren nach der Pause für den Unterschied. Der belgische Anschlusstreffer durch Charles de Ketelaere kam zu spät (86.).

SRF zwei, sportlive, 10.10.2021, 20:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Furkan Haydar  (haydarfur)
    https://org.football.ch/portaldata/28/Resources/dokumente/de/02_wettspielreglement_und_spielregeln/2.2._Regelbuch_2021_2022_Deutsch.pdf
    Hierbei handelt es sich um ein offizielles Dokument. Demnach handelt sich beim Ballkontakt des spanischen Abwehrspielers relativ deutlich um eine Torverhinderungsaktion (siehe S. 101) und daher nach Regelwerk Offside. Bei der Handberührung sieht die Sache wieder anders aus.
  • Kommentar von Jos Schmid  (Jos Schmid)
    Der spsnische Verteidiger hat das Offside aufgehoben. Ich find die Regel super und nun verstehe ich auch, wieso so spät Abseits gegeben wird.
  • Kommentar von Martin Hauser  (hausi57)
    Ich habe selber 25 Jahre Fussball gespielt. Der Fussball ist so schnell geworden. Ich finde man sollte das Abseits komplett aufheben. Fussball müssen sie trotzdem spielen und man hat das Problem mit der Abseitsregel nicht mehr. Voila