Zum Inhalt springen
Inhalt

«La Roja» braucht fremde Hilfe Kroatien mit Last-Minute-Sieg gegen Spanien

Spanien muss um den Einzug in die Endrunde der Nations League bangen. Die Iberer unterlagen in Kroatien 2:3.

Legende: Video Kroatien siegt in letzter Sekunde abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.11.2018.

Spanien kassierte in seinem letzten Gruppenspiel in Kroatien eine 2:3-Niederlage. Damit muss der Weltmeister von 2010 in der abschliessenden Partie im Wembley zwischen England und Kroatien auf ein Remis hoffen. Denn nur so verteidigen die Iberer Platz 1 und nur so ziehen sie als Gruppensieger in die Finalrunde (5. bis 9. Juni 2019) ein.

Bundesliga-Profis richten es für Kroatien

Spanien tat sich im Stadion Maksimir in Zagreb deutlich schwerer als beim furiosen 6:0-Coup im Hinspiel. Die von Trainer Luis Enrique nach dem WM-Achtelfinal-Aus umformierte Mannschaft konnte in der 1. Halbzeit aus 70 Prozent Ballbesitz kein Kapital schlagen: Nicht einen Schuss brachten die Spanier auf das gegnerische Tor.

In der 2. Halbzeit ging Kroatien in die Offensive und zweimal durch die Bundesliga-Profis Andrej Kramaric (54./Hoffenheim) und Tin Jedvaj (69./Leverkusen) in Führung. Spanien glich durch Daniel Ceballos (56.) und Sergio Ramos (78.) jeweils aus, ehe Jedvaj (90.+3) in der Nachspielzeit einen Abpraller zum 3:2 für Kroatien verwertete.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Suat Ulusoy (SuatU)
    Eine interessante Entwicklung in dieser Gruppe. Nach je zwei gespielten Partien führte Spanien mit 6 Punkten vor England und Kroatien mit je einem Punkt. Und nun nach zwei 2:3 Niederlagen eine dramatische Wende und nur noch die Hoffnung auf ein Unentschieden zwischen England und Kroatien. Für Enland und Kroatien liegt dafür der Gruppensieg, als auch der Abstieg drin - tolle Ausgangslage :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Oje, armes Spanien, da sprach man schon vom Finale wie das die Spanier immer Grossmundig tun um dann vielleicht doch Grandios zu scheitern. Aber wie es bei den Spanier meist ist sind alle Schuld der Platz, der Schiedsrichter oder ein Komplott gegen Spanien. Das der Gegner besser wahr kommt eigentlich bei den wenigsten als Grund in Frage.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Louis Berthold (Louis Berthold)
      Lesen Sie die spanischen Medien?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Robert Di Nero (Robert Di Nero)
      Bin mir nicht sicher ob das wahr ist was Sie schreiben - zumal der Gegner nicht besser wa(H)r. Ich glaube eher, Sie sind müde zu sehen, dass Spanische Klubs alle wichtigen Titel gewinnen und mit der Nationalmannschaft zurecht immer zu den Topfavoriten gehört.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Herr Berthold ich habe es hier in Spanien miterlebt, es wurde nur über die Höhe des Sieges gesprochen, das gleiche Lied bei der WM. Da wahr natürlich der Schiedsrichter gekauft und hat deshalb den Elfer in der 115 Minuten gegen die Russen nicht bekommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Herr de Niro, mir ist egal wer gewinnt, ich Liebe schöne Fußballspiele. Aber wenn man dann so Arrogant wird und keiner kann Fußballspielen nur sie, dann Nervt das, besonders wenn immer die Reaktion kommt wenn man verliert dass das Spiel gekauft wurde. Beim Fussball hört bei den meisten Spanier auf das Hirn zu funktionieren, dann sind sie in einer anderen Welt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen