Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Spanien - Deutschland
Aus Sport-Clip vom 17.11.2020.
abspielen
Inhalt

Round-up Nations League 6:0: Spanien demontiert Deutschland und ist Gruppensieger

  • Spanien lässt Deutschland im Abschlussspiel der Gruppe 4, Liga A der Nations League keine Chance und gewinnt 6:0.
  • Damit qualifizieren sich die Spanier für das Final-Four-Turnier im Oktober 2021.
  • In der Gruppe 3, Liga A muss Schweden nach einer Niederlage gegen Frankreich den Gang in die Liga B antreten.

Es war ein Auftritt, wie man ihn selten gesehen hat von einer deutschen National-Elf. Das Team von Jogi Löw liess sich von Spanien komplett auseinandernehmen und zeigte über die gesamte Spieldauer nicht den Hauch einer Reaktion.

Bereits in der 1. Halbzeit ging die in allen Belangen überlegene «Roja» entscheidend in Führung: Alvaro Morata (17.) und Rodri (38.) jeweils nach Eckbällen per Kopf und ManCity-Legionär Ferrán Torres (33.) waren erfolgreich.

Video
Die 6 spanischen Tore im Schnelldurchlauf
Aus Sport-Clip vom 17.11.2020.
abspielen

Goalie Neuer bester Deutscher

In der 2. Halbzeit doppelte Torres jeweils nach schön herausgespielten Kontern zweimal nach. Mikel Oyarzabal setzte den Schlusspunkt. Dass die Schlappe nicht noch höher ausfiel, hatte Deutschland auch seinem Captain und Goalie Manuel Neuer zu verdanken, der mehrmals stark parierte.

Neuer überholt Maier

Manuel Neuer ist zum deutschen Rekord-Nationaltorhüter aufgestiegen. Gegen Spanien bestritt der 34-Jährige sein 96. Länderspiel und überholte damit Sepp Maier.

Vor der Partie in Sevilla hatten die Deutschen in 20 Spielen in Folge immer mindestens 1 Tor erzielt – diesmal gab es trotz des hochdekorierten Sturm-Trios Werner/Gnabry/Sané nur einen einzigen Torschuss.

Es ist die höchste Niederlage für die DFB-Elf seit fast 90 Jahren: Am 24. Mai 1931 unterlag Deutschland Nachbar Österreich ebenfalls 0:6.

Gruppe 3: Schweden steigt ab

Schweden steigt aus der Liga A der Nations League ab. Die «Tre Kronor» unterlagen dem bereits für das Final-Four-Turnier qualifizierten Frankreich mit 2:4. Viktor Claesson hatte die Gäste in Saint-Denis zwar in Führung gebracht, doch zweimal Olivier Giroud, Verteidiger Benjamin Pavard per feinem Aussenrist-Volley und Kingsley Coman sorgten für die Wende.

Im Fernduell gegen den Abstieg konnte sich Kroatien so eine 2:3-Niederlage gegen Portugal leisten. Die Kroaten wiesen bereits vor der Partie das bessere Torverhältnis auf. Doppeltorschütze Rúben Dias war erst in der 90. Minute für die Entscheidung zugunsten Portugals besorgt.

SRF zwei, sportlive, 14.11.2020, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.