Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Rapperswil-Jona - Sion
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg bei Rapperswil-Jona Sion profitiert von Blitzstart und müht sich in den Cup-Halbfinal

  • Der FC Sion gewinnt den Cup-Viertelfinal gegen Rapperswil-Jona aus der Promotion League mit 2:1.
  • Kurz vor Schluss vergibt der Unterklassige eine hundertprozentige Chance zum Ausgleich.
  • Im Halbfinal trifft Sion am 9. August auf YB, das Luzern in der Verlängerung besiegte.

89 Minuten waren fast erreicht, als nochmals ein grosses Raunen durch das Grünfeld-Stadion in Jona ging. Innenverteidiger Ismajl Beka kam aus etwa 6 Metern zentral vor dem Sion-Tor zum Abschluss, setzte den Ball aber deutlich über das Tor von Kevin Fickentscher. Aus der Traum vom Cup-Halbfinal für den Promotion-League-Klub vom Obersee.

Sion muss unnötig zittern

Und so kam Sion mit einem blauen Auge davon und steht im Schweizer Cup zum 9. Mal in den letzten 15 Jahren in der Runde der letzten 4. Die Basis zum Einzug in den Halbfinal legten die Walliser in den ersten 25 Minuten:

  • 3. Minute: Roberts Uldrikis kommt nach einem Eckball von Anto Grgic im Sechzehner unbedrängt zum Kopfball und netzt zum 1:0 ein.
  • 22. Minute: Rapperswil-Jonas Egzon Kllokoqi bringt im Sechzehner Pajtim Kasami zu Fall – Penalty. Grgic übernimmt die Verantwortung und verdoppelt die Sittener Führung.
Video
Uldrikis bringt Sion per Kopf früh auf die Siegerstrasse
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen

Rapperswil-Jona hielt in der Folge zwar gut mit, blieb im Angriffsviertel aber über weite Strecken harmlos.

Sion-Junior lässt «Rappi» hoffen

Es brauchte in der 2. Halbzeit eine Einzelleistung, um die Hoffnung des Unterklassigen auf einen Coup zurückzubringen. Bruno Morgado, der beim FC Sion ausgebildet wurde und für die Walliser bereits mehrere Super-League-Spiele bestritt, fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz und düpierte Fickentscher mit einem Weitschuss. Sions Schlussmann verdiente sich dabei keine Bestnoten.

Sion konzentrierte sich im Anschluss auf die Ergebnis-Verwaltung und wäre kurz vor Schluss beinahe dafür bestraft worden. Weil Beka die hundertprozentige Chance aber nicht nutzen konnte, blieb es beim 2:1 für den Oberklassigen.

Nun warten die Young Boys

Will Sion eine Chance haben, sich zum 14. Mal zum Cupsieger zu krönen, muss das Team von Trainer Paolo Tramezzani im Halbfinal YB aus dem Weg räumen. Die Berner setzten sich in der Verlängerung gegen den FC Luzern durch.

Das Halbfinal-Duell zwischen YB und Sion findet bereits am kommenden Sonntag, 9. August um 16 Uhr im Wankdorf statt. SRF zwei überträgt das Spiel live. Der 2. Halbfinal zwischen Basel und Winterthur wird am 25. August ausgetragen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen