Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Stade Nyonnais - Lausanne-Sport
Aus Sport-Clip vom 12.09.2020.
abspielen
Inhalt

2. Runde im Schweizer Cup Lausanne dreht Partie – Sion glanzlos

Lausanne-Sport und der FC Sion erfüllen ihre Hausaufgaben in der 2. Runde des Schweizer Cups.

Stade Nyonnais (PL) - Lausanne-Sport 1:3

In der 73. Minute schnupperte Promotion-League-Klub Stade Nyonnais am grossen Cup-Coup. Loïc Ombala luchste der Lausanner Abwehr den Ball ab, setzte zum Solo-Lauf an und vollendete staubtrocken. Es war so etwas wie ein Weckruf für den Super-League-Aufsteiger. Keine 2 Minuten nach dem Nackenschlag folgte die Antwort: Ein weiter Ball auf Aldin Turkes, ein Sprint, ein Tor – so einfach ging das. Und nun war Lausanne entfesselt. 59 Sekunden nach dem Ausgleich haben die Waadtländer das Spiel gedreht. Andi Zeqiri traf von der Strafraumgrenze via Innenpfosten. Nach einem Platzverweis gegen Nyonnais-Spieler Quentin Guyon war Gabriel Bares mit dem 3:1 in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt besorgt.

Schötz (1.) - Sion 0:3

Lange taten sich die Walliser in Schötz schwer. Die Super-Ligisten hatten in der 1. Halbzeit zwar mehr vom Spiel, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Die Abwehr des Erstligisten Schötz war einerseits gut positioniert, der Angriff Sions andererseits etwas zu wenig effektiv. Erst nach der Pause platzte der Knoten: Baltazar bediente Gaëtan Karlen in die Tiefe, der nur noch einzuschieben brauchte. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte Patrick Luan nach einem Grgic-Eckball. Die Entscheidung fiel in der 88. Minute, als Luan seinen Doppelpack schnürte.

Die weiteren Ergebnisse

Beim Challenge-League-Duell zwischen Stade Lausanne-Ouchy und GC behielten die Zürcher mit 2:1 die Oberhand. Ebenfalls 2:1 siegte Winterthur (Challenge League) beim Gastspiel in Tuggen (1.). Erstligist Vevey Sports überraschte Promotion-League-Verein Köniz und gewann zuhause gleich mit 3:0.

Beim Challenge-League-Kräftemessen setzte sich Aarau gegen Wil 4:3 nach Penaltyschiessen durch. Nach 120 Minuten stand es 0:0. Das Cup-Abenteuer für den neuen Wil-Trainer Alex Frei endet also bereits in der 2. Runde.

SRF.ch, sportlive, 12.11.2020, 16:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen