Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Achtelfinal Schweizer Cup Luzern: Wieder gegen Chiasso, sonst alles anders

Im Cup-Achtelfinal muss der FC Luzern wie 2018 in Chiasso bestehen. Seither hat sich vieles geändert.

Tomi Juric und Blessing Eleke jubeln 2018
Legende: Andere Zeiten 2018 sorgten auf Luzerner Seite noch Tomi Juric und Blessing Eleke für Torgefahr. Keystone

Erst gut 2 Jahre ist es her, dass der FC Luzern sich im Cup-Achtelfinal in Chiasso 2:0 durchsetzte. Doch anhand der prägenden Protagonisten lässt sich ablesen, wie viel sich bei den Innerschweizern verändert hat: Das 1:0 für die von René Weiler trainierte Truppe erzielte Stefan Knezevic auf Shkelqim Demhasajs Zuspiel. Kurze Zeit später doppelte Tomi Juric nach, Christian Schneuwly hatte den Assist beigesteuert. In der Folge wurde Ruben Vargas, im Gegensatz zu Blessing Eleke, ausgewechselt.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den Achtelfinal im Schweizer Cup zwischen Chiasso und Luzern können Sie am Mittwoch ab 17:30 Uhr live in der SRF Sport App mitverfolgen.

27 Monate später, vor dem nächsten Duell mit dem Tessiner Challenge-Ligisten, befindet sich nur noch Knezevic in Luzern. Der radikale Umbruch scheint endgültig vollzogen.

Luzern ist nach 6 Partien das beste Rückrundenteam. 4 Siege, ein Remis lautet die stolze Bilanz. Dejan Sorgic hält bereits bei 10 Treffern. Flankiert von den spielstarken Louis Schaub und Filip Ugrinic sowie den Vorzeigekämpfern Pascal Schürpf und Marvin Schulz ist er Teil der produktivsten und womöglich spannendsten Offensive der Super League.

Video
Archiv: Als Luzern 2018 Chiasso bezwang
Aus Sport-Clip vom 01.11.2018.
abspielen

Doch bis es soweit war, mussten sich die Luzerner Supporter als leidensfähig beweisen. Nach der 5. Super-League-Runde standen die «Leuchtenstädter» noch ohne Sieg auf dem Barrageplatz. Zweifel wurden laut, ob die Mannschaft die Ideen von Trainer Fabio Celestini umzusetzen in der Lage sei: Diese dynamische Art des Umschaltspiels, die zunächst noch zu vielen Fehlern führte. Diese Zweifel sind unterdessen ausgeräumt.

Auf dem Papier dürfte Chiasso kein Stolperstein sein. Doch das Schlusslicht der Challenge League ist immer wieder für eine Überraschung gut. Das musste in der vorhergehenden Cup-Runde der FC Zürich schmerzlich erfahren. Zudem sind die Südtessiner zuhause seit Februar ungeschlagen.

Video
Archiv: Chiasso gelingt Cup-Überraschung gegen den FCZ
Aus Sport-Clip vom 13.09.2020.
abspielen

Sowieso: In den bisherigen Achtelfinals behielt jeweils der Unterklassige die Oberhand. Aarau eliminierte Sion, Winterthur warf Basel aus dem Wettbewerb und GC setzte sich gegen Lausanne durch.

Auch Celestini machte schon Bekanntschaft mit dem widerspenstigen Chiasso. Als Lausanne-Trainer feierte er in 5 Duellen nur einen Sieg gegen die «Rot-Blauen». Er wird den Underdog also nicht unterschätzen. In einem allfälligen Viertelfinal würde auf den FCL wohl umgehend der nächste Gegner aus dem Tessin warten. Lugano ist in seinem Achtelfinal gegen Monthey (2. Liga inter) klarer Favorit.

SRF zwei, Super League - Goool, 7.3.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Müller  (HaMü)
    Wird das Spiel erst ab Halbzeit zwei übertragen, oder weshalb läuft der Livestream erst ab 18.15 Uhr? - Anpfiff wäre ja um 17.30 Uhr...
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Hans Müller Vielen Dank für Ihren Hinweis. Da ist uns ein Fehler unterlaufen. Selbstverständlich beginnt der Stream bereits um 17:30 Uhr. Wir haben das im Artikel nun angepasst. Sportliche Grüsse