Cup-Knüller für Tuggen schon fast «business as usual»

Der FC Tuggen hat im Cup-Achtelfinal mit dem FC Basel das grosse Los gezogen. Ein Aufeinandertreffen mit einem Super-League-Klub ist für die Schwyzer allerdings schon fast zur Normalität geworden.

Video «Tuggen vor dem Cup-Hit gegen Basel» abspielen

Tuggen vor dem Cup-Hit gegen Basel

4:26 min, aus sportaktuell vom 25.10.2016

Dass Tuggen im Schweizer Cup auf einen Vertreter der Super League trifft, ist schon fast Standard. Zumindest in den letzten 6 Jahren. Zum vierten Mal seit 2010 trifft der Klub aus der Promotion League auf ein Team aus der obersten Spielklasse.

Den grossen Coup konnten die Tuggener allerdings noch nie landen, auch wenn sie schon nahe dran waren:

  • 2010: Gegen den FCZ bleibt Tuggen chancenlos und unterliegt 0:4. Unter die Torschützen bei den Zürchern reihen sich unter anderem Admir Mehmedi und Eric Hassli.
  • 2011: Tuggen unterliegt dem FC Sion 1:2. Das Siegtor für die Walliser fällt erst in der 81. Minute.
  • 2013: Nach einer starken 1. Halbzeit (0:0) müssen sich die Tuggener dem FC Basel vor einer Rekordkulisse (über 6000 Zuschauer) mit 1:3 geschlagen geben.
«  Wenn wir keine Packung erhalten, dann ist das schon in Ordnung. »

Daniel Senn
Captain FC Tuggen

Zusatzinhalt überspringen

Live-Hinweis

Live-Hinweis

Sie können den Cup-Achtelfinal zwischen Tuggen und Basel heute Abend ab 19:30 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.

Bleibt also die Frage, ob Tuggen endlich reif für den grossen Coup ist? Die aktuellen Formstände der beiden Teams sprechen auf jeden Fall klar dagegen. Während Basel unangefochtener und ungeschlagener Leader der Super League ist, belegt Tuggen in der Promotion League den letzten Tabellenrang.

«Ein Sieg gegen Basel wäre natürlich besonders schön», sagt Captain Daniel Senn, der aufgrund einer Schulterverletzung passen muss. «Aber für uns geht es schon in Ordnung, wenn wir keine Packung erhalten.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 25.10.2016, 22:20 Uhr