Cup-Titel: So lukrativ wie nie

Sowohl für Absteiger FCZ als auch Lugano geht es im Cup-Final um viel Geld. Denn der Sieger erhält in der Europa League alleine 2,6 Millionen Franken Antrittsgage.

2016 steht der Schweizer Cup-Sieger zum ersten Mal direkt in der Gruppenphase der Europa League (Sion hatte letztes Jahr von Sevillas Triumph profitiert und einen EL-Platz geerbt). Die Gagen für den zweithöchsten Klub-Wettbewerb Europas wurden letzte Saison massiv erhöht.

80 Prozent höhere Antrittsgage

Alleine die Antrittsgage wurde von rund 1,4 Millionen Franken auf gut 2,6 Millionen aufgestockt. Für jeden Punktgewinn in den Gruppenspielen gibt es rund 130'000 Franken; ein Sieg würde also nochmals knapp 400'000 Franken extra in die Klubkassen spülen.

Dieses Geld könnten sowohl Absteiger FCZ als auch Lugano, die sich am Sonntag im Cup-Final duellieren (ab 16:10 Uhr live auf SRF zwei) gut gebrauchen:

  • Der FCZ müsste den Spagat zwischen Challenge und Europa League bewerkstelligen.
  • Lugano wirtschaftete diese Saison mit einem Budget von rund 6 Millionen Franken.

Im Radio-Beitrag oben hören Sie, was die Europa-League-Millionen für die beiden Klubs bewirken könnten.