Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Lugano
Aus Sport-Clip vom 14.09.2019.
abspielen
Inhalt

Erfolg für Lausanne Lugano kommt nicht auf Touren und scheidet im Cup aus

Schon der 3. Super-League-Klub scheitert: Der FC Lugano schwächelt auch im Cup und verliert gegen Lausanne-Sport.

Der Erste der Challenge League war zu gut für den FC Lugano. Die Tessiner, die auch in der Meisterschaft schwächeln, schieden im Cup aus. Sie verloren gegen Lausanne-Sport in der 2. Cup-Runde mit 0:3.

Die Waadtländer eröffneten das Skore kurz nach der Pause, nachdem in der ersten Halbzeit wenig bis gar nichts passiert war. Christian Schneuwly erlief in der 48. Minute einen Steilpass an der Grundlinie und brachte den Ball zur Mitte, wo Aldin Turkes geschickt zum 1:0 verwandelte.

Video
Lausanne erzielt das 1:0 gegen Lugano
Aus sportlive vom 14.09.2019.
abspielen

In der Folge erhöhte Lausanne durch Andi Zeqiri (58.) auf 2:0. Er liess 2 Luganesi stehen, lief in den Strafraum und platzierte das Leder mit seinem rechten Fuss im weiten Eck.

Eigentor von Daprelà

Für den Tiefpunkt der Tessiner, die sich über die 90 Minuten hinweg erschreckend schwach zeigten, sorgte Fabio Daprelà: Der Abwehrspieler lenkte in der 64. Minute eine flache Hereingabe unhaltbar ins eigene Netz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Daprelà, der Itten fast die Karriere zerstört hat, gehört aus meiner Sicht gar nicht mehr aufs Fussballfeld!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Zum Glück ist Ihre rückwärtsgerichtete Sicht nicht massgebend, Herr Gebauer. Die für das damalige Vergehen zuständigen Instanzen haben nach den Regeln entschieden, welche dafür gelten, und der Spieler hat seine Strafe erhalten. Wie auch sonst im Zusammenleben in einem humanitären Umfeld kann diese "Sache" damit als erledigt und abgehakt gelten. Itten und Daprelà sind sich inzwischen auch schon wieder in einem Spiel begegnet, ohne dass es Probleme gegeben hätte.
  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    Dieses Lugano braucht gar nicht nach Kopenhagen zu fliegen nächsten Donnerstag!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Alex, vielleicht könnte ja Ihr RSB einspringen, welches in der EL besser aufgehoben wäre als in der CL.