Thun mit Mühe im Cup-Achtelfinal

Der FC Thun steht nach hartem Kampf im Cup-Achtelfinal. Christian Schneuwly erzielte beim 1:0-Arbeitssieg in Lausanne den goldenen Treffer für den Super-League-Vertreter.

Schneuwly profitierte in der 71. Minute von der Vorarbeit des kurz zuvor eingewechselten Alexander Gonzalez und schob aus kurzer Distanz ein.

Vor nur 800 Zuschauern war Lausanne dem Oberklassigen eine Stunde lang ebenbürtig gewesen und war zu ähnlich vielen Chancen gekommen. Cristian Ianu beförderte den Ball gar ins Netz (56.), das vermeintliche Tor wurde aber zurecht wegen Offsides aberkannt.

Starke Parade Fickentschers

Dennoch hätte Thun früher in Führung gehen sollen als erst 20 Minuten vor Schluss. Einen wuchtigen Kopfball von Thomas Reinmann parierte Lausannes Hüter Kevin Fickentscher bravourös auf der Linie (39.).

Nach einer Stunde liefen Schneuwly, Andreas Wittwer und Andrija Kaludjerovic zu dritt auf einen Thuner Verteidiger zu, spielten aber zu kompliziert. Kaludjerovics Schuss aus der Drehung landete an der Querlatte.

Lausanne rannte in der Schlussphase vehement, aber erfolglos an. Thun beklagte den Ausfall seines Topskorers Berat Sadik (Verdacht auf Gehirnerschütterung).

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 19.9.14, 22:20 Uhr