Aarau überrascht GC - Sions Talfahrt geht weiter

Aarau ist in der 20. Runde der Super League zu einem unerwarteten 2:1-Sieg bei den Grasshoppers gekommen. Sion bezog beim 1:2 zuhause gegen Lausanne die 5. Niederlage in Serie.

Die Zürcher wurden zu Beginn ihrer Reputation als beste Abwehr der Liga nicht gerecht. Nach 5 Minuten entwischte Linus Hallenius nach optimaler Vorarbeit von Sandro Burki und schob problemlos zum 1:0 ein. In der 18. Minute staubte Sven Lüscher nach einem kapitalen Aussetzer von GC-Keeper Roman Bürki ab.

Fortan waren die Grasshoppers bemüht, den Fehlstart zu korrigieren. Vor allem gegen Ende der 2. Halbzeit stürmten die Hausherren unentwegt auf das Tor von Lars Unnerstall. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Nassim Ben Khalifa (69.) sollte es aber nicht reichen.

GC verpasste es damit, auf Kosten von YB auf Platz 2 vorzurücken. Der Rückstand auf Leader Basel beträgt nunmehr 6 Punkte.

Ravet Matchwinner für Lausanne

Sion bezog im Heimspiel gegen Schlusslicht Lausanne die 5. Niederlage in Serie. Matchwinner für die Gäste war Yoric Ravet, der beim 2:1-Sieg beide Treffer erzielte. Ovidiu Herea gelang nach einer guten halben Stunde der zwischenzeitliche Ausgleich.