Basel straft YB eiskalt ab

Der FC Basel hat die Young Boys zuhause mit 2:0 besiegt und seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut. Breel Embolo und Renato Steffen trafen für das Heimteam.

Video «Basel schlägt YB im Spitzenspiel» abspielen

Basel schlägt YB im Spitzenspiel

6:31 min, aus sportpanorama vom 3.4.2016
  • Die Partie hatte nicht die Intensität eines wirklichen Spitzenkampfes: Erste gelbe Karte in der 71. Minute.
  • Basel seit nunmehr 9 Spielen ungeschlagen, YB verliert erstmals nach 7 Partien wieder.
  • Der FCB liegt neu 17 Punkte vor YB.

Es war die Höchststrafe für die YB-Fans: In der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Renato Steffen das 2:0 für Basel.

Erstmals war Steffen gegen seinen Ex-Klub angetreten. Die FCB-Fans, bei der Ankunft im Winter noch überaus kritisch, empfingen ihn bei seiner Einwechslung mit Applaus.

Embolo mit Köpfchen

Die Vorarbeit zu Steffens Treffer leistete mit Breel Embolo der zweite Basler Protagonist dieses Nachmittags. Fast fünf Monate hatte sich Embolo seit seinem letzten Super-League-Treffer gedulden müssen.

Beim 1:0 profitierte er davon, dass die Berner nach dem Seitenwechsel für einmal schlecht organisiert waren. Birkir Bjarnasson flankte mustergültig von der rechten Seite, Embolo stieg unbehelligt von Florent Hadergjonaj hoch und köpfelte ein.

Basel - YB: Live-Highlights

2:49 min, vom 3.4.2016

YB lange auf Augenhöhe

YB wurde für eine kurze Nachlässigkeit knallhart bestraft. In der ersten Hälfte hatten die Berner ihren Gegner, der seinerseits nicht mit letzter Vehemenz einen Sieg anstrebte, im Griff. Nur, die Berner vermochten sich kaum Chancen zu erarbeiten.

Mit dem Treffer von Embolo öffnete sich das Spielgeschehen und hüben wie drüben die Teams zu Möglichkeiten. Miralem Sulejmani hatte den Ausgleich auf dem Fuss – allerdings auf dem falschen. Mit rechts traf der Linksfuss aus wenigen Metern nur den Pfosten (56.). Auf der Gegenseite landete ein Janko-Abschluss am Aluminium.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.4.2016, 16:00 Uhr.