Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League CL-Teilnehmer, Europa-Reisende und Absteiger gesucht

Fussball kann auch spannend sein, wenn der Meister schon so gut wie feststeht. Das beweist die Super League.

Zwei Fussballer im Zweikampf.
Legende: Lachender Dritter? Sion und Moussa Konaté (r.) könnten von der Schwächephase der Young Boys profitieren. EQ Images

Nach der 4:0-Demontage gegen GC weist der FC Basel 16 Runden vor Schluss 15 Punkte Vorsprung auf. Die Meister-Frage ist damit wohl schon beantwortet. Alle anderen Entscheidungen bleiben spannend: Wer folgt dem FC Basel in die Champions League? Wer schafft den Sprung in die Europa League? Und wer muss am Ende der Saison absteigen? Ihre Meinung ist gefragt.

Schauplatz I: CL-Teilnehmer gesucht

Die Aspiranten auf Rang 2 zeigen sich momentan zurückhaltend: GC tauchte bei Basel, YB holte mit viel Glück einen Punkt gegen Vaduz. Lachender Dritter könnte nun Sion werden: Mit einem Sieg im Nachtragsspiel gegen St.Gallen würden sich die Walliser unmittelbar hinter YB klassieren.

Schauplatz II: Europäische Bühne

Äusserst spannend präsentiert sich die Situation im Kampf um die Europa-League-Plätze: Luzern weist als 4. einen Vorsprung von 3 Punkten auf St. Gallen (7.) auf. Welcher Aussenseiter schnappt sich einen Platz unter den Top 4?

Schauplatz III: Abstiegskampf

Der FC Zürich, Vaduz und Lugano geben die rote Laterne jeweils untereinander weiter. Lediglich ein mickriger Punkt trennt die 3 Teams voneinander. Wer spielt nächstes Jahr in der Challenge League? Gut möglich, dass diese Frage am allerletzten Spieltag im direkten Duell Zürich-Vaduz beantwortet wird.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Super League

Legende: Video Basel zeigt GC den Meister abspielen. Laufzeit 06:47 Minuten.
Aus sportpanorama vom 14.02.2016.