Zum Inhalt springen

Super League Dicke Überraschung in Bern: Lugano schlägt YB

Zum Auftakt der 5. Super-League-Runde gewinnt Lugano auswärts in Bern mit 1:0. Dem Super-League-Aufsteiger gelingt mit dem Coup über die Young Boys eine faustdicke Überraschung.

Legende: Video «Fussball: Super League, YB - Lugano» abspielen. Laufzeit 5:16 Minuten.
Vom 12.08.2015.

Bern scheint für Lugano das bessere Pflaster zu sein als Zürich. Liefen die Tessiner am Wochenende den Grasshoppers bei der 1:6-Niederlage noch ins offene Messer, blieben sie gegen die Young Boys ohne Gegentreffer. Den goldenen Treffer zugunsten von Lugano erzielte Patrick Rossini bereits in der 6. Minute. Nach einer Flanke von rechts brachte der Lugano-Angreifer den Ball mit dem nötigen Glück im Tor von YB-Hüter Yvon Mvogo unter.

Lugano zieht mit YB gleich

Lugano-Trainer Zdenek Zeman schien vor der Partie eine Kontertaktik ausgetüftelt zu haben. Diese ging auf dem Berner Kunstrasen perfekt auf. Immer wieder tauchten die Luganesi gefährlich vor dem YB-Gehäuse auf. Mit den 3 Zählern schliesst Lugano punktemässig zu den Young Boys auf. Der zweite Saisonsieg katapultiert die Tessiner in der Tabelle gleich mehrere Plätze nach vorne.

Hoarau und Gerndt schmerzlich vermisst

Dass YB nach dem 3:1-Derbysieg über Thun die zweite Partie unter Interimstrainer Harald Gämperle nicht wunschgemäss gestalten konnte, lag nicht einmal unbedingt an der starken Defensivleistung der Gäste – im Gegenteil. Die Young Boys gingen viel zu fahrlässig mit ihren zahlreichen Chancen um.

Ohne die etatmässigen Stürmer Alexander Gerndt (verletzt) und Guillaume Hoarau (gesperrt) liess YB vor allem im Abschluss die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. In der ersten Halbzeit vergab Samuel Afum einige hochkarätige Möglichkeiten. Nach der Pause sündigte der für ihn eingewechselte Haris Tabakovic wiederholt beim Torabschluss.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.8.2015, 20:00 Uhr

28 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Amport, Hochdorf
    Ich babes immer gesagt das es bei den YB spieler im Kopf fählt die sind einfach zublöde für zum fussball spielen,.....ich würde Sagen das man zuerst ein indiligensdest machen müsste ob die für zum fussball spielen etwas daugen so wie es Aussieht ist das nicht der fall.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Max Wartenberg, 4000 Basel
      ",.....ich würde Sagen das man zuerst ein indiligensdest machen müsste". Ein guter Vorschlag, allerdings nicht nur bei YB
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von stefan salvisberg, bern
    Peinlich, einfach nur peinlich! Logo befinden sich die Spieler in einem tief, aber gegen den Aufsteiger zuhause verlieren? Bevor man den Trainer entlässt, sollte man gewissen Spielern erst einmal Lohnkürzungen verpassen! Zudem müsste man den ganzen oberen staff entlassen und auswechseln! ( Spieler Scouts etc. ) lebt den Fußball wie der FC Basel und seit nicht auf die schnelle Kohle aus!!! Dann kommt es gut!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Ein Titel ist schon mal weg. Der zweite wer weiss gut möglich in Kriens. YB hat gute Spieler das Kader empfinde ich als gut. ( Platz 2. realistisch) was fehlt ist ein Spielmacher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen