GC-Captain Salatic vom Schiedsrichter beleidigt

Schiedsrichter Pascal Erlachner hat sich am Samstag während der Partie GC - Thun einen verbalen Aussetzer geleistet. Er beleidigte den GC-Captain Vero Salatic massiv und hat nun mit einer Sperre zu rechnen.

Verlo Salatic musste sich vom Schiedsrichter beschimpfen lassen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verbal angegriffen Verlo Salatic musste sich vom Schiedsrichter beschimpfen lassen. EQ Images

Pascal Erlachner gehört zu den Hoffnungsträgern der nationalen Referee-Abteilung. Im vergangenen Oktober debütierte er auf höchstem Level. Nun hat er sich selber ins Offside manövriert. Nach einem eher zufälligen Rencontre mit Vero Salatic und einem folgenden Wortwechsel beschimpfte der 33-Jährige den Spieler als «Arschloch». 

Sperre und Busse

Auf dem Verbands-Portal «football.ch» nimmt der Schiedsrichter-Chef Carlo Bertolini zum ungewöhnlichen Eklat Stellung: «Solch eine Entgleisung darf einem Schiedsrichter natürlich nicht passieren. Er wird mit einer Sperre sowie einer Busse belegt. Über den Umfang werden wir intern beraten.»

 Erlachner bereut seine Tirade gemäss Bertolini «zutiefst». Unmittelbar nach Spielschluss entschuldigte sich der junge Spielleiter bei den Stadtzürchern. Bis auf Salatic lenkten alle GC-Verantwortlichen ein.

Erinnerungen an Busacca

Zu einem vergleichbaren Aussetzer liess sich im Herbst 2009 Massimo Busacca hinreissen. Der inzwischen für die FIFA tätige Tessiner streckte den YB-Fans nach verbalen Provokationen entnervt den Mittelfinger entgegen.